19.02.21 #Erinnerungen an #Tagebuchnotizen (011) #


KONVERSATION und SEELE

Manchmal redet man
                        und wird falsch verstanden …

Manchmal hört man zu
                        und versteht nichts …

Manchmal schreibt man klar
                        und wird anderweitig gedeutet …

Manchmal schweigt man
                        und wird dennoch zitiert …

Was tun ?

Das AUFRÄUMEN –
in sich, mit sich und um sich herum –
befreit die SEELE,
schärft den BLICK
für die wesentlichen Dinge des Lebens,
macht somit den WEG
zur besseren VERSTÄNDIGUNG frei!

___

© PachT 31.08.2007

___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT

19.02.21 # Die ersten #Stare #


De erschten Stare

Liecht ooch noch voller Schnee de Flur
un frierts in jeder Nacht uffs neie,
de erschten Stare schwärrn reddur
un halten ihrm Brinzib de Dreie.

Se hamm sichs ähm so vorgenomm:
Im Fewruar wärd losgefloochen !
Dr Friehling muß ja doch bald gomm.
Drum feifense schon ganz verwoochen.

So zeichense sich Jahr fier Jahr
als waachemutche Bioniere
un machen allen Leiten glar:
De scheenste Zeit steht vor dr Diere.

___
Lene Voigt

“Die FURCHT vor MÜCKEN
ist die KEHRSEITE
der LIEBE zu VÖGELN.“
[O. W.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT
Dank an E.-E. Sch. für die Übermittlung