20.04.21 #Worte in #Gefahr (07)

Die IDEOLOGEN auf dem GEBIET der SPRACHE
bescheren uns WIRRNISSE
mit beängstigender NACHHALTIGKEIT … :

Vor Jahrzehnten, – so habe ich es gelernt -, sprach man von “unbemannten“ Raketen, wenn diese ohne BESATZUNG, – also unbesetzt -, zu Forschungszwecken im Weltraum waren.

IDEOLOGEN auch in politischen Kreisen halten den Begriff “unbemannt“ gegenüber den weiblichen MITMENSCHEN herabwürdigend, – also nicht mehr zeitgemäss.

Diesen SPACHINTELLEKTUELLEN schlage ich dazu
nachstehende l a c h h a f t e LÖSUNG vor:

“VORSICHT im VERTRAUEN
ist notwendig, aber
noch notwendiger
VORSICHT im MISSTRAUEN
jeder entscheidet selbst.“
[J.v. E. / PachT 2021]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT

19.04.21 # Das aber doch #zumindest …

Es ist schon manchmal ganz schön krass, was das so auf >Facebook & Co.< abgeht. Von dieser FESTSTELLUNG ausgehend, entstand meine 816. Tagebuchnotiz …

Zumindest …

Man muss mich nicht
unbedingt mögen wollen,
aber zumindest doch respektieren.

___

© PachT 2021
Gedanken nach unschönem Schlagabtausch auf Facebook

“Ein jeder MENSCH hat
rechtmäßigen ANSPRUCH auf
ACHTUNG von seinen MITMENSCHEN,
und wechselseitig ist er dazu auch
gegen jeden anderen verbunden.“
[I. Kant]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl (pixabay) @
© PachT

18.05.21 #Grundrechte für #jedermann … #

In dem hier vorgestellten BUCH wird meines Erachtens überzeugend festgestellt, dass die VERFASSUNGEN in EUROPA und die der EUROPÄISCHEN UNION schlichtweg ihrem eigentlichen ANLIEGEN nicht mehr entsprechen.

Die GEFAHREN, die vom INTERNET und den Sozialen MEDIEN, der GLOBALISIERUNG, der MACHT von ALGORITHMEN, der künstlichen INTELLIGENZ und dem KLIMAWANDEL heute ausgehen, waren zu Zeiten ihrer Erarbeitung und Beschlussfassung noch nicht bekannt und folgerichtig die nun ausgehenden GEFAHREN für die Gesellschaft und jeden einzelnen von uns nicht einmal zu erahnen.

# # # # # # #

“Völker Europas!
Hütet eure heiligen GÜTER –
rief vor seinem LADEN
ein biederer WAFFENHÄNDLER.“
[A. N.]

# # # # # # #

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT

17.04.21 #Früchten & #Wochenendbetrachtung

791. GEDANKENSPIEL 
zum THEMA  Früchte
mit Worten anderer wie von 
Ubk. u. PachT
Moderation / Fotoauswahl  – © PachT

Früchte

BLÜTEN sind
noch keine FRÜCHTE …

Also Achtung;
erst später dann
:

Verbotene FRÜCHTE
schmecken ausgereift am besten!

___

“Immer neigen wir zu dem VERBOTENEN
und begehren VERSAGTES.“ [Ovid]

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
A l l e n 

ständigen BESUCHERN und 
auch zufälligen GÄSTEN 
meiner Blog – Seite wünsche ich

ein erholsames WOCHENENDE
sowie  
einen 
gesunden START
in die neue KALENDERWOCHE
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos / Auswahl /
@ © PachT

16.04.21 #Erinnerung an #Tagebuchnotiz (067) #

Politische Alternative

Der WÄHLER
entscheidet für seine ZUKUNFT darüber,


ob er selbst
als eine ernstzunehmende GRÖßE
im politischen System bleibt

oder

ob er sich selbst
als ein für dumm verkaufter ABNICKER
von Wahlversprechen und in der Folge
als politikfrustrierter NÖRGLER degradiert …

___

© PachT 2009
Am 27.08.09 las ich in der THÜRINGER ALLGEMEINE
eine analoge Aussage von dem Journalisten Fritz Pleitgen:
„Wer nicht wählt, nimmt sich selbst aus dem Spiel.“

___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto & Auswahl @
© PachT

14.04.21 #Erinnerung an #Tagebuchnotiz (065) #

Wertebewertung

Andere LÄNDER, andere SITTEN
so sagt man seit eh und je;
doch die schlechten SITTEN
treten mehr und mehr,
immer stärker und augenscheinlicher
in den VORDERGRUND des Erlebten

Das kann doch nicht nur
eine individuelle Beobachtung
eines einzelnen sein?
Eine gesellschaftliche Wandlung hat eingesetzt.

Ich nenne es Globalisierung der SITTEN.
Andere nennen es WERTEVERFALL.

Die Mehrzahl nimmt dieses
erst gar nicht wahr
oder ignoriert es
oder passt sich gar an!
___

© PachT 2009
Gedanken nach einer neuerlichen Reise durch sechs Länder

___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto u. Auswahl @ © PachT

14.04.21 Von der #Halbwahrheit zum #Schwelbrand #

Am 12.04. erschien eine Pressemeldung, die
mich innerlich aufwühlte. So kann man das nicht stehen lassen!

Mein MISSFALLEN ließ ich die REDAKTION wissen:

Eine VERÖFFENTLICHUNG erwarte ich nicht, aber
eine ANTWORT darauf wäre wohl angemessen …

“MISSTRAUEN bringt weiter
als ZUTRAUEN.“ [Ubk.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto & Auswahl @
© PachT

12.04.21 #Erinnerung an #Tagebuchnotiz (063) #

Armes Deutschland

Gestern
hieß es immer:
Der dümmste BAUER
 hat die dicksten KARTOFFELN.

Heute
hört man oft:
Der blödeste PROLET
 hat das dickste AUTO.“

Morgen
dann wird man wohl sagen:
Der idiotischste SUPERSTAR
hat das dickste EINKOMMEN

armes Deutschland!
___

© PachT 2009
Erste Gedanken nach dem Lesen des Buches
„Generation Doof“
von Anne Weiß und Stefan Bronner

___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT

10.04.21 #Praxis & #Normalität in meiner #Wochenendbetrachtung

790. GEDANKENSPIEL 
zum THEMA  Praxisnormalität
mit Worten anderer wie von 
Sponti – Sprüchen
Moderation / Fotoauswahl  – © PachT

Praxisnormalität

Nie etwas vormachen lassen;
das macht man besser selber …

Denn

PRAXIS ist, wenn
alles funktioniert, und
keiner weiß warum!
___

“Was heute noch nicht richtig ist,
kann morgen schon fast falsch sein.“
[Sponti-Spr.]

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
A l l e n 

ständigen BESUCHERN und 
auch zufälligen GÄSTEN 
meiner Blog – Seite wünsche ich

ein erholsames WOCHENENDE
sowie  
einen 
gesunden START
in die neue KALENDERWOCHE
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos / Auswahl /
Bildmontagen @ © PachT
# +++ *** +++ #

09.04.21 #Stresstest für #Demokratie / #Freiheit & #Solidarität #

Dieser Tage habe ich doch mit etwas Verwunderung
diese zwei Pressemeldungen zur Kenntnis, …

… die mich nachdenklich stimmten und
zu nachstehendem PRESSEBEITRAG veranlaßten:
***

LESER-MEINUNG
zu „Pandemie … ein Stresstest für die Demokratie“ [Titelseite / Politik] in TA v. 03.04.21; S. 1 u. 8
___

COVID-19-Pandemie bewirkt auch Stresstest gesellschaftlicher Zustände

Da muss erst eine lebensbedrohende Pandemie hereinbrechen, um einen Stresstest der Demokratie anzumahnen. Da wird auf einmal deutlich, dass eine sich Jahrzehnte in Selbstsicherheit wiegende Arroganz von Partei- und Staatsfunktionären eine gesellschaftsgefährdende Ignoranz hervorgebracht hat, deren Ausmaß nun, – wie die Pandemie selbst -, nicht abzusehen ist.

Die Ursache dafür ist meines Erachtens die bewusste Verschleierung der sich mehr und mehr rückentwickelnden sowohl zwischenmenschlichen als auch zwischenstaatlichen Solidarität hierzulande, in der Europäischen Union und darüber hinaus. Diese bittere Feststellung ist in vielfacher Hinsicht in unserem Alltag und Umfeld belegbar.

Das wiederholte Schönreden einer seit langem kränkelnden Gesellschaft war für deren Genesung nicht dienlich. Stattdessen wird uns heute deren kaschierte Anfälligkeit vor Augen geführt. Es wird offensichtlich, dass eine funktionierende Demokratie nur bei einer ehrlichen und somit stabilen Solidarität auf Dauer garantiert ist. Diese Verhältnismäßigkeit hat die Politik vollkommen außer Acht gelassen. In Auswirkung dieses Sachverhaltes erleben wir weltweit: Wenn Vertrauen abschmilzt, verwässern die Grenzen der Freiheit!

__
P. Achim Tettschlag, Erfurt-Melchendorf

“Ignoranter GRÖSSENWAHN
ist die KINDERKRANKHEIT
politischer ZWERGE.“
[PachT 05.04.2021]

Ungekürzt veröffentlicht >>>
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl & Montage @
© PachT

08.04.21 #Erinnerung an #Tagebuchnotiz (059) #

Menschliche Anzeichen

Das ICH-BIN-SYNDROM
ist das EINGESTÄNDNIS
innerer ZUFRIEDENHEIT,
das ICH-WILL-SYNDROM
ist der AUSDRUCK erkannter OHNMACHT,
das ICH-KANN-SYNDROM
hingegen ist der INBEGRIFF
festen WILLENS zum stetigen HANDELN
___


© PachT 2009
Gedanken von SATYADARSHI DIETER JANAS aus einem Blog bei „yahoo 360°“ und die Aussage des US-Präsidenten Obama “ Yes, we can “ habe ich versucht weiterzudenken und bin zu diesem Ergebnis gekommen.

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl & Montage @
© PachT

07.04.21 #Bewerbung zum #Literaturwettbewerb #

Diese EINLADUNG zur Teilnahme nehme ich entgegen meiner früheren ENTSCHEIDUNG, es genug sein zu lassen, nun doch als HERAUSFORDERUNG an –
jetzt will ich es noch einmal wissen!

Meine nunmehr achte,
– hoffentlich auch wieder erfolgreiche -, Bewerbung bei der BIBLIOTHEK deutschsprachiger GEDICHTE
[XXIV. Bd.]

H o f f n u n g

Niemand weiß,
dass nach langer Wartezeit
ein Brief
von dir
aus weiter Ferne
meine Einsamkeit
für Stunden hat vertrieben.

Alle glauben,      
dass ich glücklich sei,
wenn ich
durch die Straßen gehe
und lächele …

Alle glauben,
dass ich sorglos sei,
wenn ich
die Gitarre nehme
und singe …

Alle glauben,
dass ich verträumt sei,
wenn ich
abends im Park sitze
und sinne …

Seit wir uns gesehen,
tritt täglich mir
dein Bild vor Augen …
Und jeder Brief,
der mich von dir erreicht,
erweckt erneut in mir die Hoffnung,
dass wir uns wiederseh‘n …
___                                                    
                    .                                 

                                 .                                 
© P. Achim Tettschlag

“HOFFEN heißt, den
GLAUBEN an ENTTÄUSCHUNGEN
langsam verlieren.
[G. U.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text- / Fotos & Montage @
© PachT

05.04.21 #Ideologie kann schädlich sein … #

Besser man geht in den Keller, um sich derzeitig nicht die sinnlosen IDEOLOGIEN anhören zu müssen.
Dazu meine 311. (814.) Tagebuchnotiz ins Politische Tagebuch:

I d e o l ü g e n

IDEOLOGIEN
sind die BRUTSTÄTTEN
von IDEOLÜGEN …

___

© PachT 2021

“IDEOLOGIE ist der IMPFSTOFF,
der gegen das DENKEN immunisiert.“
[R. K.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT

04.04.21 #Erinnerung an #Tagebuchnotiz (055) #

Kein Schutz vor einem Unglück

Auch
ein fester GLAUBE und

ein meisterhaftes KÖNNEN
schützen nicht

vor einem tragischen UNGLÜCK –
so unberechenbar ist unser LEBEN …

___

© PachT 2009
Meine Überlegungen nach dem Ski-Unfall am 01.01.09 auf der Riesneralm in der Obersteiermark (Österreich) bei dem der Thüringische Ministerpräsidenten schwer verletzt wurde und eine Slowenin zu Tode kam

___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @
© PachT