09.05.22 # Die andere #DIKTATUR – neues #DENKEN und #SPRECHEN #

Vielleicht bin ich nur schon zu alt, dass ich NACHRICHTEN, KOMMENTARE und die zunehmenden ENTSCHULDIGUNGEN von PERSÖNLICHKEITEN des öffentlichen LEBENS über GESAGTES nicht mehr verstehe. Mein EMPFINDEN dazu habe ich in der 877. Tagebuchnotiz festgehalten :

F r a g e n

Mit einem geschlossenen MUND
kann man keine offenen FRAGEN
stellen ...
___
© PachT 2022 
SSW 877  
Gedanken über die gefühlte Diktatur 
des verordneten Denkens und Sprechens
___
“Wenn ein offener MUND 
zur KLATSCHSPALTE wird, 
werden VERLAUTBARUNGEN 
kaum noch SINNVOLLES beinhalten.“
[P.A. Tettschlag 2022]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text- u. Bildauswahl /
© PachT

02.05.22 #Klatschspalte #

Immer mehr MENSCHEN reden in der ÖFFENTLICHKEIT leichtfertig über ernsthafte SACHVERHALTE oder TATBESTÄNDE; immer öfter wird solches GEREDE vorm GERICHT anhängig. Meine Gedanken darüber sind in der 878. Tagebuchnotiz festgehalten:

K l a t s c h s p a l t e

Wenn geöffnete LIPPEN
zur KLATSCHSPALTE werden,
entspringen die VERLAUTBARUNGEN
einem nur noch mangelhaften DENKEN.
___
© PachT 2022 
SSW 878  
Gedanken über das oft leichtfertige Reden 
zu ernsthaften Sachverhalten und Tatbeständen
___
“Man könnte meinen, / 
würde man denken.“
[E. B. ]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl
© PachT