20.08.21 #KORAN mal richtig informativ – keine bezahlte #WERBUNG


> Keine bezahlte Werbung <
Mit Entsetzen entdeckte ich heute bei meinem Buchhändler nachstehende LEKTÜRE, die bei mir sofort beängstigende FRAGEN aufkommen ließ. 
Ich bin kein AfD-ANHÄNGER oder BEFÜRWORTER rechtsorientierter GRUPPIERUNGEN; ich mache mir einfach SORGEN um meine HEIMAT und ihre SICHERHEIT:  
1) Wieso haben die MACHTAPPARATE > EU < und > NATO < einschliesslich ihrer GEHEIMDIENSTE politisch so versagt? Sind die so gepriesenen MACHTSTRUKTUREN vielleicht schon unterwandert, dass die erforderlichen KONSULTATIONEN gezielt fehlgeleitet werden?

2) Die PROBLEME der FLÜCHTLINGSKRISE 2015 und der Folgejahre sind in THÜRINGEN noch nicht verarbeitet und geordnet. VERANTWORTLICH- und ZUSTÄNDIGKEITEN werden hin und geschoben. SICHERHEITSPROBLEME wie zum Beispiel in SUHL werden örtlich umverlagert, aber nicht abgestellt.
 
Was mutet die rot-rot-grüne REGIERUNG ihren Bürgern nun noch alles zu?

3) Laut NACHRICHTEN der öffentlich-rechtlichen SENDER haben viele AFGHANEN in dem u. a. von der deutschen REGIERUNG verursachten CHAOS in KABUL ihre PAPIERE weggeworfen bzw. vernichtet, um nicht von den TALIBAN als ORTSHELFER identifiziert werden zu können. 
Unsere BEHÖRDEN bei der BUNDESREGIERUNG haben wie in der COVID-19-PANDEMIE und bei der FLUTKATASTROPHE aber den ÜBERBLICK. Sie wissen bereits genau, dass bei der AUFNAHME der FLÜCHTLINGE keine tickenden ZEITBOMBEN für weitere TERRORANSCHLÄGE hierzulande eingeschleust werden. 
Wieso sind die zuständigen BEAMTEN und GEHEIMDIENSTE auf einmal so aufmerksam und auf der Höhe ihrer AUFGABEN?    
Die POLITIKER sollten diese LEKTÜRE doch mal lesen und mit dem SOUVERÄN, - ihrem ARBEITGEBER -, darüber öffentlich reden, anstatt überflüssige BÜCHER zu schreiben oder  ÜBERLEGUNGEN anzustellen, wie die BÜROKRATIE noch erweitert und die STEUERN erhöht werden können! 

Der Buchautor wagt die realistische Darstellung, wie sie auch von P. Scholl-Latour und
J. Todenhöfer seit Jahren, – unverblümt, aber von den POLITIKERN ignoriert -, beschrieben wurde.

“Der GLAUBE
duldet keine ÜBERZEUGUNG
neben sich.“
[E. B.]

14 Kommentare zu „20.08.21 #KORAN mal richtig informativ – keine bezahlte #WERBUNG

  1. Glaube ist immer Privatsache. Darin stimme ich mit dir überein. Japaner haben eine ganz eigene Art des Glaubens, die sich aus dem Shintoismus, Buddhismus und Elementen des Christentums zusammensetzt. Anders ausgedrückt picken wir uns immer das heraus, was uns passt. 😉 Religiös motivierte Gewalt dagegen nicht. Die Kriege Japans hatten immer politisch-wirtschaftliche Gründe.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich verstehe, was Du meinst. Tempel, Kirchen und Moscheen demonstrieren immer die dahinterstehenden Religionen. Angehöriger einer solchen Religion bin ich nicht. Warum darf/kann man nicht ein gläubiger Mensch sein, ohne kirchengläubig zu sein? Ich respektiere andere Religionen, solange sie nicht extrem sind. In den islamischen Staaten regiert immer die Religion an erster Stelle, wie hier zu erzkatholischen Zeiten. Hier sind diese Bibelstellen außer Kraft gesetzt, werden sie aber trotzdem von den Kirchen gelehrt. Wenn Du Dich zu irgendeiner Glaubensgemeinschaft bekennst, bist Du religiös. Das bin ich nicht! Papierchrist will ich nicht sein. Koran und Bibel sind keine Geschichtsbücher. Sie zeigen Geschichten von der Welt, Bilder, wie sie auch heutzutage leider immer noch wahr sind.

    Gefällt mir

  3. Deine Antwort hatte ich bereits gelesen. Wir stimmen auch im Grundsatz überein, was Gewaltdarstellungen in Bibel und Koran betrifft. Die Unterschiede sind trotzdem vorhanden. Noch einmal: In der Bibel ist Gewalt allgemein beschreibend, im Koran allgemein normativ bindend.

    Den Unterschied machen aktuell im Jahr 2021 noch immer Fanatiker und politisch motivierte Akteure, die diese Gewalt explizit lehren. Kein christliches Land lehrt im Jahr 2021 mit Passagen aus der Bibel, dass Angehörige anderer Glaubensrichtungen Feinde sind und getötet werden müssen.

    Ich empfehle dir Hamed Abdel-Samad oder Bassam Tibi als Quellen. Beide versuchen seit vielen Jahren über die problematische Auslegung der archaischen Texte im Koran aufzuklären. Mit dem Ergebnis, dass sich Hamed nur noch unter Polizeischutz bewegen kann. Fanatische Muslime würden ihn sonst töten. Ich wüssten von keinem Kritiker der Bibel, dem das im Jahr 2021 widerfährt.

    Du schreibst, es gäbe keine gewaltbefreite Weltanschauung. Das mag für die monotheistischen Religionen gelten. Im Buddhismus gibt es keinen Aufruf zur Gewalt Dein Problem mit buddhistischen Tempeln aus Stein erschließt sich mir allerdings nicht. Sind christliche Kirchen und islamische Moscheen nicht auch aus Stein gebaut?

    Es mag sein, dass es diese „besserwisserischen Schreiber“ gibt, die alles „Fremde“ verteufeln. Ich glaube aber kaum, dass solche Leute nach z. B. Ägypten in Urlaub fahren. Die Muslime, die ich in Deutschland zu meinen Freunden zähle, wie auch meine deutschen Freunde, haben mit Religion nichts im Sinn. Bibel und Koran sind für sie Geschichtsbücher.

    Gefällt mir

  4. Ich habe Brig bereits geantwortet. Die Bibel ist ein Schulbuch im Konfirmanden- und Kommunionunterricht der Kirchen. Falls du interessiert bist, empfehle ich Dir das Lesen des 3. Buch Moses. Dieses Buch steht den islamischen Schulbüchern in Nichts nach.
    Es gibt leider auf dieser Welt keine gewaltbefreite Weltanschauung. Buddhismus ist begründet im Hinduismus und hat viele Tempel und Götter aus Stein, was ich ablehne.
    Wenn ich doch allen besserwissenden Schreibern glaube, wie schlecht Muslime sind, warum fährt man denn dann dorthin in Urlaub? Für solche Touristen haben Muslime sicher nur ein Lächeln übrig.

    Gefällt mir

  5. Die Bibel würde ich im Jahr 2021 nicht mehr als westliches Schulbuch bezeichnen. Davon abgesehen sind die Gewaltpassagen in der Bibel beschreibender Natur, während Gewalt im Koran dazu tendiert diese vorzuschreiben. Du schreibst selbst: „Wer nicht christlich lebt und handelt kommt in die Hölle.“ Hand aufs Herz, wer kann sich unter der Hölle etwas vorstellen? Im Koran würde das anders dargestellt: „Jenen, die Krieg führen gegen Allah und seinen Gesandten und Unordnung im Lande erregen, sollen Hände und Füße abgeschlagen werden.“ Die Hölle bleibt also ein vages Bild, die Hände und Füße zu verlieren, ist für jeden als Bild sofort sichtbar.

    Genau solche archaisch-historischen Passagen im Koran, diese vorschreibenden Gewalttaten, werden leider in den angesprochenen islamischen Schulbüchern noch immer gelehrt. Als eigentlich vom Religionsunterricht befreite Buddhistin saß ich trotzdem ab und zu neben meiner besten Freundin, habe zugehört und die wirklich nette Lehrerin in Diskussionen verwickelt. In ihrem Unterricht gab es keine Aufrufe zur „Steinigung von Andersgläubigen“ oder dass Muslime und / oder Heiden „Feinde“ des Westens sind.

    Religionen werden ohnehin seit Jahrhunderten dazu missbraucht, um Menschen zu beherrschen. In islamischen Ländern ist das allerdings noch immer wesentlich ausgeprägter der Fall, als im aufgeklärten Westen. Du schreibst „Es geht um Kirchenmacht.“ Ja. Aber: „Es geht um Macht“, trifft es meiner Meinung nach besser. Dazu wird der Koran, dazu werden diese Schulbücher missbraucht. Die mir bekannten Muslime haben für solche Passagen lediglich ein Lächeln übrig.

    Gefällt mir

  6. Meine Schulzeit ist lange vorbei. Damals hatten alle im Konfirmandenunterricht die Bibel zu lesen und den Katechismus auswendig zu lernen. Das wurde in einer großen Schlussveranstaltung mit den Eltern geprüft. Im katholischen Unterricht war es ebenso.

    Gefällt mir

  7. In der Bibel. Wer nicht christlich lebt und handelt kommt in die Hölle. Es geht hier gar nicht um Muslime. Es geht um Kirchenmacht, ganz gleich welcher Kategorie. Ein solcher Beitrag sagt doch aus, wie viele Christenmenschen hier denken. Angst ist da wirklich der falsche Ratgeber.

    Gefällt mir

  8. Hier wird nichts verteufelt. Den Koran habe ich auch im Bücherregal. Hier geht es um SCHULBÜCHER in fünf islamischen Staaten, in denen der Ungläubige im Westen als FEIND der MUSLIME dargestellt wird, den es zu bekämpfen gilt. Solcher Gefahr darf mich dieser STAAT nicht aussetzen … BASTA !

    Gefällt 1 Person

  9. Warum den Koran verteufeln? Er steht in meinem Bücherregal. Ich habe ihn gelesen. Ist das Alte Testament etwa besser? Nein! Beide Bücher haben doch eine Wurzel: Das Judentum.

    Gefällt mir

KOMMENTIEREN und *LIKEN haben ggf. die DATENERFASSUNG bei WP zur Folge!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.