10.12.21 #VERGEWALTIGUNG des Begriffs #FREIHEIT #

Ein umfangreicher Presseartikel weckte dieser Tage meine Aufmerksamkeit …

Nach dem Lesen musste ich dann dazu doch etwas schreiben :

Gedanken zum Freiheitsbegriff

Eine politische Führung, die das gesellschaftliche Feld primär mit grenzenloser Freiheit ohne Beigabe von Pflichtbewusstsein bestellt, lässt Respektlosigkeit gegenüber dem Nachbarn und Missachtung dessen Leistungen wie Unkraut wuchern. Dabei war, ist und bleibt der Ehrliche der Dumme und zahlt letztendlich den Schaden. Die uneingeschränkte Freiheit als unabdingbares Muss im gesellschaftlichen Zusammenleben zu zelebrieren, wird, - wann und wo auch immer -, unliebsame Nebenwirkungen hervorrufen. Denn die Freiheit in einer Gesellschaft muss immer bewusst in ihren Grenzen gesehen, gelebt und geschützt werden. Diese aber über ihre Grenzen hinaus zu idealisieren oder gar zu instrumentalisieren, birgt die Gefahr einer sich schleichend entwickelnden strukturellen Verantwortungslosigkeit in Politik und Wirtschaft bis hinein in die Familien in sich. 
Die jüngsten Vorkommnisse u. a. im Zusammenhang mit Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen belegen meine besorgten Gedanken, denen jetzt, - zwar verspätet -, Politiker versuchen gegenzusteuern:
Die Freiheit, die jedem schon die Freiheit einräumt, die Freiheit des anderen zu bedrohen, ist keine Freiheit mehr!
___
“Oh FREIHEIT, 
welche VERBRECHEN begeht man 
in deinem NAMEN!“
[J. R.]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT

27.11.21 # Erinnerung an Tagebuchnotiz 318/319 #

Angestellte des Volkes

Nach meinem DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS
sind die gewählten POLITIKER eindeutig
ANGESTELLTE des (Wahl-) VOLKES;
dennoch aber lässt man sie unwidersprochen machen, 
was auch immer sie wollen.
____
© PachT 2013)    
___

Freiheit, die keine mehr ist

Die FREIHEIT, die jedem schon die FREIHEIT einräumt,
die FREIHEIT des anderen zu bedrohen, ist keine FREIHEIT mehr!
____
© PachT 2013    
SSW 319 / 98  
Gedanke nach der Nachrichtenmeldung vom 06.01.2013, dass 
im Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim /NRW wegen einer Bombendrohung
10.000 Menschen evakuiert werden mussten.  Es entwickelt sich anstatt der 
Freiheit eine gesellschaftliche Tendenz zur allgemeinen SCHUTZLOSIGKEIT.
___
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos /
Auswahl / @ © PachT