20.08.21 #KORAN mal richtig informativ – keine bezahlte #WERBUNG

> Keine bezahlte Werbung <
Mit Entsetzen entdeckte ich heute bei meinem Buchhändler nachstehende LEKTÜRE, die bei mir sofort beängstigende FRAGEN aufkommen ließ. 
Ich bin kein AfD-ANHÄNGER oder BEFÜRWORTER rechtsorientierter GRUPPIERUNGEN; ich mache mir einfach SORGEN um meine HEIMAT und ihre SICHERHEIT:  
1) Wieso haben die MACHTAPPARATE > EU < und > NATO < einschliesslich ihrer GEHEIMDIENSTE politisch so versagt? Sind die so gepriesenen MACHTSTRUKTUREN vielleicht schon unterwandert, dass die erforderlichen KONSULTATIONEN gezielt fehlgeleitet werden?

2) Die PROBLEME der FLÜCHTLINGSKRISE 2015 und der Folgejahre sind in THÜRINGEN noch nicht verarbeitet und geordnet. VERANTWORTLICH- und ZUSTÄNDIGKEITEN werden hin und geschoben. SICHERHEITSPROBLEME wie zum Beispiel in SUHL werden örtlich umverlagert, aber nicht abgestellt.
 
Was mutet die rot-rot-grüne REGIERUNG ihren Bürgern nun noch alles zu?

3) Laut NACHRICHTEN der öffentlich-rechtlichen SENDER haben viele AFGHANEN in dem u. a. von der deutschen REGIERUNG verursachten CHAOS in KABUL ihre PAPIERE weggeworfen bzw. vernichtet, um nicht von den TALIBAN als ORTSHELFER identifiziert werden zu können. 
Unsere BEHÖRDEN bei der BUNDESREGIERUNG haben wie in der COVID-19-PANDEMIE und bei der FLUTKATASTROPHE aber den ÜBERBLICK. Sie wissen bereits genau, dass bei der AUFNAHME der FLÜCHTLINGE keine tickenden ZEITBOMBEN für weitere TERRORANSCHLÄGE hierzulande eingeschleust werden. 
Wieso sind die zuständigen BEAMTEN und GEHEIMDIENSTE auf einmal so aufmerksam und auf der Höhe ihrer AUFGABEN?    
Die POLITIKER sollten diese LEKTÜRE doch mal lesen und mit dem SOUVERÄN, - ihrem ARBEITGEBER -, darüber öffentlich reden, anstatt überflüssige BÜCHER zu schreiben oder  ÜBERLEGUNGEN anzustellen, wie die BÜROKRATIE noch erweitert und die STEUERN erhöht werden können! 

Der Buchautor wagt die realistische Darstellung, wie sie auch von P. Scholl-Latour und
J. Todenhöfer seit Jahren, – unverblümt, aber von den POLITIKERN ignoriert -, beschrieben wurde.

“Der GLAUBE
duldet keine ÜBERZEUGUNG
neben sich.“
[E. B.]

02.12.20 #Vaterland und #Muttersprache sind #eins

Entsetzt hat mich eine vom VDS-Geschäftsführer Holger Klatte gegenüber einer Presseagentur folgerichtig getroffene FESTSTELLUNG … :

“dass der Verein als deutschtümelnd und rechts eingestuft wird, weil er sich für die deutsche Sprache einsetzt, halte ich für erschreckend.“

Dieser Mitteilung zufolge im
VDS – INFOBRIEF v. 27.11.2020; Pkt. 1
fühle ich mich von POLITIKERN aus der MITTE der GESELLSCHAFT ins
r e c h t e SPEKTRUM gedrängt bzw. sogar genötigt.


Dagegen verwahre ich mich hier
mit aller Entschiedenheit !

Meine MITGLIEDSCHAFT im VDS seit über 10 Jahren unterstreicht meine unmissverständliche ABSICHT, meine MUTTERSPRACHE zu pflegen und somit zu wahren.

Damit bin ich zugleich gegen
die tendenziöse ENTSTELLUNG durch eine Untermischung von ANGLIZISMEN und FORCIERUNG der GENDERSPRACHE.

“Je einfacher die SPRACHE,
desto schwieriger wird ihre DEUTUNG, denn sie ist
das BILD und der SPIEGEL
einer GESELLSCHAFT sowie
deren unterschiedlichsten Individuen.“
[PachT 2020]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT