06.11.22 #DIENSTWAGEN, #schusssicher und #sichtgeschützt, begünstigen die #REALITÄTSFERNE vieler gewählter #POLITIKER #

Nr. 53

Am 11.10.22 bereits (KLICK > hier <
schrieb ich über meine ENTTÄUSCHUNG zur wirklichkeitsfremden DARSTELLUNG der lokalen FLÜCHTLINGSSITUATION.

Die ZDF-POLIT-TALK-SHOW von Frau ILLNER am 03.11.22

und die TA-PRESSEMELDUNG vom 04.11.22

veranlassen mich, erneut dieses brisante THEMA aufzugreifen. Vor Jahren schon vermerkte ich in meinem Politischen Tagebuch:

Um BLENDWERKE zu kaschieren, bedient man sich
sowohl in der POLITIK als auch in der PRESSE
der SCHÖNREDEREI.
Ich kann mich nicht des EINDRUCKS
ampelgesteuerter MEINUNGSVORGABEN erwehren und komme heute
zu der bitteren FESTSTELLUNG:
Gewählte POLITIKER, die sich, - lokal unangefochten -,
nur in KREISEN ihrer GLEICHGESINNTEN aufhalten, 
um sich zu informieren, werden, - global betrachtet -,
wohl letztendlich nur halbe Arbeit mit so erfahrenen HALBWAHRHEITEN zum WOHLE des VOLKES leisten können –
der WAHLKREIS, als ihre WIRKUNGSTÄTTE, erweist sich somit als KREISSSAAL fehlerhafter, 
und damit umstrittener POLITIK.

Wie schon 2015 wird auch heutzutage immer wieder von der europäischen SOLIDARITÄT und wertorientierten LÖSUNG gesprochen, obwohl alle POLITIKER wissen, dass dies nicht machbar ist:

“IGNORANTEN 
muss man ignorieren.“
[M.M. R.]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos&Auswahl  @
© PachT

18.03.22 #Schlagzeile (25-27) – #Exekutive in #Thüringen bzw. #Erfurt behindert funktionierende #Kommunalpolitik #

PERSONALMANGEL in der Erfurter STADTVERWALTUNG wird als Begründung zur ungerechtfertigten UNTERBEWERTUNG der berechtigten ANLIEGEN der ORTSTEILE angeführt. 
Die wahren GRÜNDE scheinen m. E. aber andere zu sein:
Nicht wenige PLANSTELLEN in den ÄMTERN wurden vermutlich mit parteipolitischen ZIELEN zwecks VERSORGUNG treuer Parteimitglieder besetzt; die spezifische QUALIFIKATION war hier erst einmal sekundär.  
Alle PARTEIEN bekunden zwar zu jeder WAHLKAMPFVERANSTALTUNG stetig den ABBAU der BÜROKRATIE, aber nichts ist bisher geschehen. Da müsste sich schon mal der HAUPTAUSSCHUSS befleissigen, die AUFGABENSTELLUNG der bestehenden ÄMTER, deren STRUKTUR sowie die quantitative und qualitative PERSONALBESETZUNG in ihrer erforderlichen  und zeitgemäßen VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT zu analysieren, um dann per STADTRATSBESCHLUSS die PRÄMISSEN der städtischen EXEKUTIVE neu zu definieren und konsequent umzusetzen.     
Die Thüringer CDU, bislang als STEIGBÜGELHALTER einer ROT-ROT-GRÜNEN - MINDERHEITSREGIERUNG fungierend , wird politisch von dieser vorgeführt und geht nicht dagegen an. Der LANDTAG lässt die HAUSHALTSENTSCHEIDUNGEN des KABINETTS unwidersprochen im Raum stehen.  
LEGISLATIVE und EXEKUTIVE versagen zum NACHTEIL des stimmlosen STEUERZAHLERS.  
THÜRINGEN, ein Land der >unkontrollierten FREIHEIT< ,
ein ELDORADO der MAFIA, GELDWÄSCHER, krimineller CLANs,
Religionsfanatiker und MULTI-KULTI-SPEKULANTEN!
Nichts, aber auch gar nichts haben die POLITIKER aus der FLÜCHTLINGSKRISE 2015 gelernt. 
Damals schon keinen ÜBERBLICK über angekommene HILFESUCHENDE, späterhin keinen ÜBERBLICK in der PANDEMIE über den STAND der COVID-19-IMPFUNGEN und heute stranden unkontrolliert und somit unerkannt FLÜCHTLINGE aus einem europäischen KRIEGSGEBIET. 
Hinzukommt ein mangelnder ÜBERBLICK über laufende EINNAHMEN und AUSGABEN im LANDESHAUSHALT, der letztendlich wiederum zulasten des STEUERZAHLERS geht.  
“ DEMOKRATIE geht 
den POLITIKERN 
leicht über die LIPPEN, aber 
oftmals schwer in den KOPF.“
[PachT 2022]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @
© PachT