06.07.21 # Erinnerung an Tagebuchnotiz (148)

Die Friedenslüge

FRIEDEN
ist das unehrlichste WORT
unserer ZEIT ...

Schon beim AUSSPRECHEN
wird hintergründig
die gemeinte FRIEDFERTIGKEIT
im KEIME erstickt,
weil
unter dem Pseudonym der FREIHEIT
ein   j e d e r   meint,
sein vermeintliches RECHT -
auf internationaler wie auf nationaler EBENE,
im gesellschaftlichen wie im privaten BEREICH,
in politischer wie in diplomatischer HINSICHT -    
durchsetzen zu müssen ...

FRIEDEN
also ist heute der schützende MANTEL,
unter dem mit BEDACHT
U N F R I E D E N 
vorbereitet wird; 
die MASSLOSIGKEIT
bestimmt dabei das SCHRITTTEMPO!
___
(C) PachT 2010
Gedanken im Zusammenhang mit der deutschlandweit entflammten Diskussion 
über Thilo Sarrazin, dem Verfasser des Buches 
"Deutschland schafft sich ab - Wie wir unser Land aufs Spiel setzen" 
___

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto @ 
© PachT

06.07.21 # Der MEISTER der OHRWÜRMER ist tot … R.I.P # Bill Ramsay #

1962 schrieb ich seinen Text zu “Ohne Krimi geht die Mimi …“ für meine Auftritte mit der Gitarre um …
Zur Erinnerung an diese schöne Zeit mit seinen Schlagern
hier meine Parodie:
Ohne Teddy

Ist das Fernseh’n spät zu Ende, sagt die Lilly: “Gott sei Dank!”
Und sie geht dann voller Freude an den alten Kleiderschrank.
Keine Wäsche, keine Strümpfe holt sie aus dem Schrank heraus.
Nein, einen großen gelben Teddy nimmt sie sich heraus …


Ich möchte schlafen, doch die Lilly will spielen.
Ich möchte schlafen, doch die Lilly spielt immer noch mit diesem Tier:
Und sie streichelt und sie küsst ihn, doch der Bär, der rührt sich nicht.
Aber dennoch macht die Lilly ein so glückliches Gesicht.
Ich muss alles miterleben: Er sitzt keck auf ihrer Brust
und was er da so brummt, hätt’ ich zu gern einmal gewusst.


		Ohne Teddy geht die Lilly nie ins Bett!
		Ohne Teddy tut’s die Lilly leider nie
		und ihm schenkt sie ihre Sympathie!


Ich möchte schlafen, doch die Lilly will spielen.
Die nächste Kosung wart’ ich gar nicht erst ab und schleiche
aus dem Zimmer, aus der Wohnung, in das Haus gleich vis a vis,
denn dort wohnt das junge Fräulein mit dem Namen Rosalie.
Bei dem Mädchen bin ich täglich, trinke Sekt und rauch’ ORIENT,
und bleibe dann solang bei mir zu Haus’ das Licht noch brennt …

___
© P. Achim Tettschlag, Erfurt, 26.10.1962 - 
frei nach dem Schlager “Ohne Krimi geht die Mimi…” mit Bill Ramsey

___
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @  
© PachT