20.05.22 Der #OSTBEAUFTRAGTE – eine #FUNKTION ohne politischen #Nutzen

Die neueste PRESSEMELDUNG, die nichts NEUES meldet,
a b e r verdeutlicht, dass die AMPELREGIERUNG fehlerhaft regiert.

Meine persönliche MEINUNG:

Der Ostbeauftragte im Bundeskanzleramt 
sieht viel,  aber schafft nichts  

Meldungen über ein erfolgreiches Wirken des neuerlichen Ostbeauftragten,
- nunmehr aufgewertet im Bundeskanzleramt angesiedelt -, sind bisher ausgeblieben. Man liest und hört sehr viel über seine Erwartungen, sein Erkennen prinzipieller Neuerungen und struktureller Möglichkeiten in den von ihm zu betreuenden Regionen, doch das Aussehen konkreter Umsetzungen sind auch für ihn nach wie vor, - wie auch bei den eigentlich dafür Verantwortlichen in den zuständigen Ministerien -, völlig unklar. Somit wird zugleich mehr und mehr für den Bürger immer unklarer, welchen Nutzen diese politische Funktion überhaupt haben soll. Der Wähler jedenfalls erkennt, dass der seit Jahrzehnten von den Parteien lauthals proklamierte Abbau des Verwaltungsapparates ein weiteres Mal nur ein Versprecher war. Die Personalkosten zahlt, ohne dazu gefragt worden zu sein, der Steuerzahler. Ist nicht er als Souverän der Arbeitgeber?
___
“Die QUELLE des FALSCHEN / 
ist die FOLGERICHTIGKEIT.“
[E. B.]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto&Auswahl /
Montage© PachT

08.12.21 Neue #REGIERUNG beruft erneut einen die #NATION spaltenden OSTBEAUFRAGTEN #

Ein BUNDESKANZLER, 
der  - wie zu Zeiten der GroKo -
einen SPALTER der NATION , 
sprich: OSTBEAUFTRAGTEN ,
in Position bringt, 
hat nicht mehr Stimmen verdient ...
“Weiter so !“  im neuen Gewande!
ODER
sind der BUNDESRAT und
die KABINETTSMITGLIEDER unfähig,
in gesamtdeutschen DIMENSIONEN zu denken und zu entscheiden?

Eine SCHLAGZEILE, die stutzig macht
und vielleicht auch ignorant:

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ @  © PachT