21.01.21 #VDS – #Petition vs. #Genderwahn im #Duden unterzeichnet … #


M u t t e r s p r a c h e

Mein RECHT auf die unverfälschte MUTTERSPRACHE,
die ich gelernt habe, lasse ich nimmer in ABREDE stellen –
weder von den
von ANGLIZISMEN schwärmenden DUMPFBACKEN
noch von den
vom GENDERWAHNSINN angesteckten INTELLEKTUELLEN!
___

© PachT   2021
Für diese meine Worte muss ich mich wohl entschuldigen,
aber nicht für meine unmissverständliche Auffassung
in der Sache selbst
___

“In DINGEN der SPRACHE
gilt SORGFALT,
nicht GEWANDTHEIT.“
[F. D.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT

02.12.20 #Vaterland und #Muttersprache sind #eins


Entsetzt hat mich eine vom VDS-Geschäftsführer Holger Klatte gegenüber einer Presseagentur folgerichtig getroffene FESTSTELLUNG … :

“dass der Verein als deutschtümelnd und rechts eingestuft wird, weil er sich für die deutsche Sprache einsetzt, halte ich für erschreckend.“

Dieser Mitteilung zufolge im
VDS – INFOBRIEF v. 27.11.2020; Pkt. 1
fühle ich mich von POLITIKERN aus der MITTE der GESELLSCHAFT ins
r e c h t e SPEKTRUM gedrängt bzw. sogar genötigt.


Dagegen verwahre ich mich hier
mit aller Entschiedenheit !

Meine MITGLIEDSCHAFT im VDS seit über 10 Jahren unterstreicht meine unmissverständliche ABSICHT, meine MUTTERSPRACHE zu pflegen und somit zu wahren.

Damit bin ich zugleich gegen
die tendenziöse ENTSTELLUNG durch eine Untermischung von ANGLIZISMEN und FORCIERUNG der GENDERSPRACHE.

“Je einfacher die SPRACHE,
desto schwieriger wird ihre DEUTUNG, denn sie ist
das BILD und der SPIEGEL
einer GESELLSCHAFT sowie
deren unterschiedlichsten Individuen.“
[PachT 2020]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT