20.10.20 # 45 Jahre #leben mit und ohne #Titel – eine akademische #Erinnerung #


“WISSEN ist Macht“,
sagt man allgemein.

“MACHT ohne WISSEN“,
meine ich,
wird heute schon absehbar zum TREND …

d e n n

Heute vor 45 Jahren endete
mein vierjähriges
organisierte SELBSTSTUDIUM an der
AKADEMIE für STAATS- und RECHTSWISSENSCHAFT der DDR
Potsdam-Babelsberg (1. Matrikel)
mit der feierlichen Übergabe des HOCHSCHULABSCHLUSSZEUGNISSES
und der DIPLOMURKUNDE
in den Räumlichkeiten dieses Gebäudes in der Nähe von Erfurt …

Dem Oberbürgermeister der Stadt Erfurt wurde die Empfehlung gegeben,
in angemessener Weise eine Auswertung,
– insbesondere der kritischen Hinweise -, vorzunehmen.

Egal, – wie auch immer-, es war sowohl ein Tag der Erleichterung als auch des Stolzes über das ERREICHTE.

Im Jahre 1990,
– nach der politischen WENDE -,
hatte ich keinen Antrag zur ANERKENNUNG dieses Hochschulabschlusses und des erworbenen Titels gestellt
Auf die mögliche Bezeichnung
> POLITOLOGE < habe ich gerne verzichtet und lebe so mit dieser TATSACHE nun schon
30 Jahre, ohne diesbezüglich VOR- oder NACHTEILE gehabt zu haben.

Ich weiß stets, von was ich rede und worüber ich schreibe, weil ich
in den vielen Jahren gelernt habe,
z. B. mein DENKEN durch diagonales LESEN zu fördern, meine GEDANKEN strukturell zu gliedern und meine SPRACHE zu pflegen …

“Das erreichte ZIEL
ist ein GESCHENK, das man sich erarbeitet hat.“
[S. Sp.]

In diesem Gebäude fanden die SEMINARE und ABSCHLUSSKLAUSUREN statt
[IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @ © PachT] 

09.10.20 #Nachtrag zu einem #Eintrag über H. Cibulka #


Es gibt BEGEGNUNGEN, so wie diese, die nachhaltig wirken …
Deshalb heute noch ein für mich wichtiger NACHTRAG … :

“So wie andere das UNSICHTBARE malen und das SICHTBARE fotografieren, so denke ich über das UNBEGREIFLICHE nach und schreibe das BEGRIFFENE nieder.“
[P. Achim Tettschlag]

Idee / Ausführung @ Text und Fotos @ © PachT