31.01.21 #Gedanken zur #Monatslosung (02) #


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Es ist wohl gut zu wissen, dass man nach Verlassen der Erde durch den Tod nicht unangemeldet im Himmelreich ankommt.
Es wird einem so das Gefühl vermittelt, dass ein jeder, – erst einmal jedem gleichgestellt -, das Himmelstor passieren kann.
Das Urteil des Gerichts Gottes wird dann individuell gefällt und als solches verkündet.
Da widerfährt einem wohl erstmals wahre Gerechtigkeit.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

“Was eindeutig und endgültig ist,
hat etwas BERUHIGENDES,
so auch der TOD.“
[H. W.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT

10.01.21 #Gedanken zur #Monatslosung (01) #


GUT und BÖSE, wer vermag heutzutage denn noch das eine vom anderen zu unterscheiden?

Ein Sprichwort aus Kenia besagt:

> Das BÖSES ist ein HÜGEL: jedermann steigt auf seinen und zeigt auf einen anderen. <

Kann das Leuchten von Gottes Antlitz in dieser nebulösen Zeit von den Menschen überhaupt noch wahrgenommen werden?

Die weltweiten Ereignisse der letzten Monate, Wochen und Tage lassen da erheblichen Zweifel aufkommen. Trügerische Blender entstellen die Wahrhaftigkeit unseres Daseins und zerstören so die einst friedfertige und solidarische Gemeinschaft der Menschheit.

Das zu erwartende Ausmaß des Schadens wird immer augenscheinlicher …

“Lieber GOTT, mache
die bösen MENSCHEN gut und
die guten MENSCHEN etwas netter.“
[M. Tw.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT