24.10.19 #Thüringen + #Landtagswahl + #Wahlwerbungen + #Entgleisungen


+ Der TAG der WAHLENTSCHEIDUNG durch den SOUVERÄN rückt näher …
+ WAHLWERBUNGEN laufen auf vollen TOUREN
+ MORDDROHUNGEN und WAHLPLAKATBESCHÄDIGUNGEN sind auf der Tagesordnung

Ein ÜBERBLICK zu jüngsten GESCHEHNISSEN:

Diese WAHLWERBUNG begreife wer will –
es ist eben eine g e h e i m e WAHL …

Die WINDRÄDER habe ich ins BILD gebracht, um die weitreichende PERSPEKTIVE
des MINISTERPRÄSIDENTEN
realistischer herauszustellen

Das ist die bildhafte DARSTELLUNG der GRÜNEN – POLITIKER
bezüglich der GLEICHSTELLUNG …

STRAßENwahlKAMPF –
ENTGLEISUNG (?) – GERICHTSURTEIL

TEILE der GESELLSCHAFT
befinden sich augenscheinlich auf ABWEGEN:

“Was man verachtet,
das unterschätzt man.“
[R. W.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotos @ © PachT @
###################

02.10.19 #-# “GRÜNEN-Politik ist i n k o m p a t i b e l #-#


weil sie offensichtlich n i c h t mit gesundem MENSCHENVERSTAND, sondern über KLÄRUNG der MACHTFRAGE ihre KONZEPTE durchsetzen will – nicht mit mir !

Die politische LÖSUNG
ist eindeutig eine andere, nämlich:

“BALD ist WAHLTAG zwischen 
individueller TAFELNUTZUNG oder
gesellschaftlicher GLEICHSTELLUNG“

“BEIDE schaden sich selbst:
der zuviel verspricht und
der zuviel erwartet.“

[Lessing]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text- / Fotoauswahl @ © PachT @

10.03.10 ++ Aus meiner publizistischen Arbeit ++ NEUES aus PachT’s DENK- und SCHREIBLABOR ++


Am Montag schrieb die THÜRINGER ALLGEMEINE
auf der Titelseite :

THÜRINGERINNEN SCHLECHT BEZAHLT
.

Diese Spitzenmeldung nahm ich zum Anlaß,
mich wieder einmal zu Wort zu melden …
.
Gestern wurde in der
Logo Thüringer Allgemeine
mein Pressebeitrag leicht gekürzt veröffentlicht
(fett = veröffentlichter Teil / normal = gekürzter Teil) :
.

Ruft man die WEB-Seite der
Thüringer Beauftragten für
die Gleichstellung von Frau
und Mann auf, wird sofort
der Blick auf „Deutschlands
starke Mitte“ (ab-) gelenkt.
Vielleicht soll damit eine
Schwachstelle der Politiker
verschleiert werden, nämlich
ein mangelnder Wille oder gar
die Unfähigkeit , für ihr Wahl-
volk Rahmenbedingungen für
ein gleichberechtigtes Neben-
einander der Geschlechter am
Arbeitsplatz auf den Weg zu-
bringen.
„WETTEN, dass … die Diäten
der Damen und Herren Landtags-
abgeordneten keinen Unterschied
aufweisen?
Ein solches Beispiel
sollte doch schnellstens verall-
gemeinert werden; lange genug
hat man hier wertvolle Zeit ver-
streichen lassen,obwohl dafür
extra ein bestimmt gut bezahlter
Posten geschaffen wurde.