11.12.2019 #+# Unbeschreiblich – S C H R E I B B L O C K A D E :


Es ist schon immer wieder mal aufbauend,
wenn es LESER gibt, die in Kommentaren sich dahingehend positiv äußern, dass sie mich als > einen Mann der verständlichen Worte < bezeichnen …

Doch dann urplötzlich …

Vor nunmehr fast einem halben Jahr hatte ich nach einer Operation dem verantwortlichen Anästhesisten, – noch auf dem OP – Tisch liegend -, versprochen, dass ich
dieses für mich einzigartige ERLEBNIS der SPINALEN ANÄSTHESIE
versuchen werde, in WORTE zu fassen …

Bis heute habe ich es, – warum auch immer -, nicht geschafft, obwohl mir doch bildhaft gesprochen, dazu die WORTE im KOPF ständig herumwirbeln …

Nun muss ich wohl doch mal in den VERÖFFENTLICHUNGEN von meiner guten WP- / FB – / TW – Bekannten Mia Lada-Klein stöbern; sie hatte über Schreibblockaden schon mal etwas Interessantes geschrieben.
Seit Tagen habe ich die IDEE, aus MÄRCHENFIGUREN eine politische EPISODE zu gestalten …
Hier der Beginn vom ENTWURF, …

Märchenhafte Politikbetrachtung 2019

HANSimGLÜCK mit den vier HASELNÜSSE flüchtet vor dem VOLVO
mit den roten RADKÄPPCHEN, in dem die SIEBEN ZWERGE und ASCHENPUTTEL sitzen und den KOALITIONSVERTRAG neu verhandeln.

FRAU HOLLE hat Besuch von GOLDMARIE und PECHMARIE; beide stören RUMPELSTILZCHEN beim Spinnen hinterhältiger Machenschaften, die der GESTIEFELTE KATER dann

den SIEBEN GEISSLEIN unterschieben soll.
___
xxx ?

… aber es will einfach nicht gelingen …

“Das ALTER hat keine ZUKUNFT,
der nächste TAG sei das ZIEL“, …
das wenigstens der RICHTUNG
einen SINN gibt.“
[L. W. / W. M. / PachT 2019]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotoauswahl @ © PachT @

19.11.19 # Midlife crisis #


Es war dennoch ein FREUTAG,
weil es ein TAG nach FREITAG war …

Dieses Mal d o r t mit i h m … :

Die FRAUEN haben es gut,
sie dürfen mit den JAHREN wechseln –
die MÄNNER müssen
mitten der JAHRE mit der KRISE leben …

Bei W I K I P E D I A heisst es dazu:
______________________________________

Der Begriff „ M i d l i f e – C r i s i s “ wurde 1957 von dem kanadischen Psychoanalytiker
Elliot Jaques geprägt, der auf einem Referat vor der British Psycho-Analytical Society über Patienten berichtete, die mit Mitte-30 erkennen, dass sie die Lebensmitte überschritten haben. Jaques stellte einen Zusammenhang her zu den seit altersher bekannten Effekten, wie sie in der Einleitung zu Dantes GÖTTLICHE KOMÖDIE gestellt werden:

“Als ich auf halbem Weg stand unsers Lebens,
Fand ich mich einst in einem dunklen Walde,
Weil ich vom rechten Weg verirrt mich hatte.“


Als Auslöser identifizierte er die Erkenntnis über die eigene Sterblichkeit.

Im wahrsten SINNE des WORTES:
Es war eine emotionale GEISTERBAHNFAHRT
durchs TAL der TRÄNEN
mit eingespielten LACHSALVEN  
humorvoller HECKENSCHÜTZEN
[PachT 16.11.19]

“Einmal sollte man nur so
zur PROBE leben dürfen;
und dann noch einmal – r i c h t i g .“
[Rh. Rh.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT- / Fotoauswahl / Fotos @ © PachT @