03.10.21 #Gedanken zur #Monatslosung (10)

Eine einzige Frage steht hier für mich im Raum: > Ist die Menschheit, - wo auch immer -, überhaupt noch willens und letztendlich in der Lage, respektvoll miteinander umzugehen und, - geschweige denn -, friedvoll gute Werke im Sinne gesellschaftlichen Fortschritts gemeinsam zu entwickeln und auch umzusetzen ? <  

Doch ich finde einfach keine positive Antwort !  

Das immer wieder gepriesene ‘christliche Menschenbild‘  verblaßt mehr und mehr und damit das Für- und Miteinander. Solidarität in Momenten katastrophaler Umstände sind zumeist noch einmal ein Aufflackern von Erinnerungen daran, aber allein die dann erkennbare Kluft zwischen Gewinnerelite und Verliererkaste verdunkelt jeglichen Hoffnungsschimmer.    
“Christlicher STAAT - 
christliche SCHIEßGEWEHRE.“ 
[M. H.]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @  © PachT
§ § §

29.08.21 # Gedanken zur Monatslosung (09)

Heute, - mehr denn je -, ist geboten, sein DASEIN durchdacht zu leben:

Stetige ABWÄGUNG der VERHÄLTNISMÄSSIGKEITEN, BEACHTUNG von WIRKUNG und NEBENWIRKUNG sowie PRO und KONTRA jeglichen HANDELNS.

Weder SELBSTÜBERSCHÄTZUNG noch unüberlegte UNTERWÜRFIGKEIT sowie weder ÜBERTREIBUNGEN noch UNTERTREIBUNGEN sind der menschlichen GEMEINSCHAFT miteinander und im MITEINANDER mit der NATUR nicht dienlich.

GOTT und die GEBOTE können wie ein KOMPASS hilfreich sein, unsere LEBENSQUALITÄT zu sichern, so man gewillt ist, im angebotenen GLAUBEN zu leben.

Bleibt in diesem SINNE zu hoffen, dass die steigende Zahl der KIRCHENAUSTRITTE nicht mit einer sinkenden Zahl GLÄUBIGER einhergeht.  

Mein damaliger KIRCHENAUSTRITT jedenfalls hat mich zu neuem DENKEN geführt, dem ich dankbar nachkomme.
___

“Nur wer an den SIEG glaubt,
wird richtig glauben.“
[H. L.]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto & Auswahl @  © PachT