01.11.19 # MORAL und die feinen UNTERSCHIEDE #


Beim Lesen der nachstehenden PRESSEMELDUNG fiel mir i. Z. m.
der Thüringer LANDTAGSWAHL auf, wie gravierend unterschiedlich LEGISLATIVE, EXEKUTIVE und JUDIKATIVE den UMGANG mit STEUERGELDERN des SOUVERÄNS beurteilen und bewerten …

Ich habe dazu einen unumstösslichen STANDPUNKT:

Überrascht habe ich am nächsten Tag zur KENNTNIS genommen, dass meine MEINUNG die politische HÜRDE mit der Zielrichtung VERÖFFENTLICHUNG hat nehmen können:

“Lassen wir doch den politischen IRRTUM,
dass alles für alle gleich sei.“
[E.W. E. / PachT 2019]

Das wird der mündige BÜRGER wohl nie erleben
@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotomontage @ © PachT @

15.02.19 # Gleichheit #


Der Anlass zu meiner Betrachtung

Auch die n e u e r l i c h e n
Facebook – Algorithmen täuschen nicht über
eine entscheidende TATSACHE hinweg –

eine ironisch – ernsthafte BETRACHTUNG :

“Wir sind alle gleich, weil
uns die gleichen GEFAHREN drohen.“ [P.M. B.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Bildauswahl @ © PachT @