11.09.22 # Eine #BERUFUNG hat zwei Seiten – gesellschaftliches #ERFORDERNIS & persönliche #BEREITSCHAFT #

Der SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende verwahrt sich gegen die Feststellung eines Bürgers, dass die Abgeordneten DIENSTLEISTER ihrer WÄHLER seien und beklagt zugleich öffentliche Anfeindungen von Mandatsträgern sowie die damit einhergehenden Schwierigkeiten, noch Bewerber für Wahlmandate zu gewinnen.
*
URSACHEN und WIRKUNGEN lässt er allerdings bei seinen Betrachtungen außen vor !
*

Zu diesem SACHVERHALT habe ich der TA-Redaktion folgendes geschrieben:

LESER-MEINUNG
zu "Keine coronabedingten Schulschließungen“ [Thüringen] 
zur Aussage des SPD-Landtagsfraktionsvorsitzenden 
anlässlich zum „Tag der offenen Tür“ 
in TA v. 05.09.22; S. 2 


Thüringer Landtagsabgeordnete sind mit Steuergeldern bezahlte Volksvertreter  

Vom SPD-Landtagsfraktionsvorsitzenden hätte ich eine klarere Antwort auf die Forderung zur Beziehung zwischen Abgeordneten und Wählern erwartet, denn Kandidaten für ein Mandat im Landtag versprechen ihren potentiellen Wählern öffentlich, mit welcher Zielvorstellung sie sich für das politische Amt bewerben. Folgerichtig stehen sie dann als gewählte Volksvertreter sehr wohl in der Pflicht, ihre einst getroffenen Aussagen einzulösen. Das ist durchaus einer Dienstleistung gleichzusetzen, die letztendlich sogar mit Steuergeldern die Lebenshaltungskosten dieser Abgeordneten sichert.
Und noch eines gebe ich zu bedenken: Die derzeitig spürbar geschwächten zwischenmenschlichen Werte in unserer Gesellschaft sollten auch die Parlamentarier aller Ebenen zum Umdenken herausfordern. Denn in dem Maße, wie man sich in der parlamentarischen Streitkultur immer öfter unseriösere Wortgefechte liefert, entartet zugleich die Fehlerkultur der gewählten Politiker und deren sie schützende Bürokratie. 
Das Vertrauen zueinander kann so fragwürdig werden.
___
P. Achim Tettschlag, Erfurt
“Jede Art BERUFUNG ist 
bedeutsam und nötig, damit 
das GEWISSEN gewiß sei.“
[M. Luther]
Die VERÖFFENTLICHUNG erfolgte, – wie zu erkennen ist -,
leider wiederum mit einer erheblichen Kürzung.
Gerade der Verweis auf den VERFALL
der STREITKULTUR der politischen ELITEN und
die FEHLERKULTUR der BÜROKRATEN waren mir an dieser Stelle wichtig!
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text @ Fotos&Auswahl @
© PachT

11.07.22 Erinnerung an Tagebuchnotiz 756

P o l i t i k g e w i s s e n

Gewählte POLITIKER, denen
offensichtlich das GEWISSEN verloren gegangen ist,
sind diesem folglich nicht mehr verpflichtet.
Man erkennt solche dann 
sowohl an ihrem gekrümmten RÜCKGRAT
als auch am betont ‘dicken‘ FELL.
___
© PachT 2020
SSW 756 / 285
Gedanken vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen 
im zweiten Anlauf
___
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @
© PachT
Der BETREIBER dieser Web-site ist bis mittig AUGUST im PAUSENMODUS –
bis demnächst … Freundlichste GRÜSSE !