14.07.19 # Jüdischer Friedhof in Erfurt – Impressionen #


Ein RUNDGANG, der
tiefe EINDRÜCKE hinterließ und zugleich
ERINNERUNGEN an frühere Begegnungen weckte …

https://juedisches-leben.erfurt.de/jl/de/heute/njfriedhof/index.html

Vor einigen GRABSTÄTTEN habe ich dann doch länger verweilt, weil ich mich wieder an die BEGEGNUNGEN mit diesen MENSCHEN erinnern konnte …

Beide Frauen waren als SPRECHSTUNDENHILFEN beim Hausarzt unserer Familie tätig.
Herr Ringer war lange Jahre Vorsitzender der Jüdischen Gemeinden in Thüringen.
Viele persönliche BEGEGNUNGEN,
– privat und auf politischem Parkett -,
haben mir Einblicke in das Glaubensleben der Juden vermittelt.
Herr Scharf-Katz war der Stellvertreter des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinden.

“Etwas glauben heißt, innerlich
damit in jedem AUGENBLICK
zu rechnen.“ [F. E.]

Die Grabstätte von Alfred Hess, – ein Erfurter Unternehmer und Kunstmäzen -,
nach ihm ist auch eine Straße benannt, in der auch noch seine Villa steht.

***
@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotos @ © PachT @

27.02.19 # In Gedenken an meinen Großvater Karl #


Mein Großvater KARL (* 15.03.1887 / + 27.02.1974 ) 
war gelernter GEMEINDESCHREIBER;
er gründete 1910 eine FAMILIE, 
aus der zwei Söhne: Karlotto und Paul
hervorgingen;
ohne ein technisches STUDIUM absolviert zu haben, entwickelte er deutsche und englische Patente : „KATET – Strahler“ ;
eines abends, ich war ca. 10 Jahre alt, 
fand ich eine Karte mit einem GEDICHT von ihm auf meinem Nachttisch … 
Damit nahm m e i n INTERESSE für philosophische und lyrische Gedanken sowie für das Vertiefen der deutschen Sprache in Schrift und Umgang seinen Anfang …
Mein heutiges DENK- und SCHREIBLABOR
müsste ich ja symbolisch nach ihm benennen …

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / FOTO @ © PachT @