30.11.20 #Kalenderblatt & #Zahlen = #Vergänglichkeit #


Meine 796. Tagebuchnotiz nach doch längerer Betrachtung des Kalenders:

K a l e n d a r i u m

Die ZAHLEN im KALENDER
und dessen ABREIßBLÄTTER
symbolisieren

unsere unabwendbare VERGÄNGLICHKEIT …
__
© PachT 2020

“Die unterschiedlichsten LEBENSWEGE
haben das gleiche ENDE –
wenn der MOMENT gekommen ist,
hat die STUNDE geschlagen.“
[R. G. / R. B. / PachT 2020]

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @ © PachT

10.08.20 # Nur ein #Datum #


“Die GEBURT
bringt nur das SEIN zur WELT;
die PERSON
wird im LEBEN erschaffen.“
DENNOCH:
Die GEBURT ist offenbar
ein SCHWERVERBRECHEN, denn
sie wird mit dem TOD bestraft.“
[Jouffroy / Voltaire]

davon:
18.512 Tage verheiratet /
18.305 Tage Vater von Katja /
7.842 Tage Großvater (1) von Paula /
4.350 Tage Großvater (2) von Leo /
8.513 Tage ohne Nikotinkonsum nach 32 Jahren intensivem Rauchen sowie
11.178 Tage eigene (!) Mobilität mit 417.714 km

Die Straße meiner Kindheit u. Jugendzeit in Erfurt
@IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotoauswahl @ © PachT 

05.04.20 # GEDANKEN zur MONATSLOSUNG 04/20 #


A n f a n g und E n d e :


Geburt und Tod / Aussaat und Ernte


befinden sich stets in einem nicht überschaubaren Grenzbereich …

Wenn Menschen nur im Ansatz versuchen, den Grenzverlauf zu verändern, irren sie
in ihrer Unwissenheit
zwischen gut und böse, a l s o zwischen Krieg und Frieden umher.
Gott wird dafür sorgen, dass
die vorgetäuschte Macht
der unbelehrbaren Grenzgänger im Dunkeln enden wird.
Dann wird auf der Erde nur noch
sein Frieden, – ohne Grenzen -, herrschen.

“Die NATUR und unser eigenes HERZ
sind gleichsam die TAFELN, in welche GOTT seine unwandelbaren GESETZE
mit unauslöschlichen ZÜGEN
eingegraben hat.“ [Ch. M. W.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotos @ © PachT @