03.11.21 #Erinnerung an Tagebuchnotiz 270/271

M a i r e g e n

Ich liebe es ...

wenn sie so durch den MAIREGEN läuft,
wenn das Wasser wie PERLEN von ihrer Haut rollt,
wenn der aufsteigende DUFT sich an ihrem Körper reibt,
und wenn sie sich mir in dieser NÄSSE nähert ... 

Ich liebe sie!
___
© PachT 2012
___
# + # + # + #

Mangelnde Bürgernähe

Aktueller denn je … Siehe CDU-Debakel !
Eine sich bekennende VOLKSPARTEI,
die sich aber vom VOLK entfernt,
- sich also entfremdet -,
verliert irgendwann zwangsläufig 
ihre gewohnte MEHRHEITSFÄHIGKEIT ...
Politisches STRASSENTHEATER 
vor WAHLEN ist längst kein BEWEIS mehr
für proklamierte BÜRGERNÄHE!
___
(C) PachT 2012
___
Eine lange ernüchternde PARTEIGESCHICHTE …
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Foto / Auswahl @ 
© PachT

16.07.19 # FÖDERALISMUS ist HEMMSCHUH … #

für eine kontinuierlichen ENTWICKLUNG
der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND …

ThürAllgem v. 11.07.2019; S. 8 mit Anmerkung von mir

Vor neun Jahren bereits veröffentlichte ich hier meine GEDANKEN zum FÖDERALISMUS :

10 THESEN über den FÖDERALISMUS

Meine THESE über den heutigen FÖDERALISMUS :
( Deutschland today ; am 05.01.2011)

Die acht möglichen   p o s i t i v e n   FÖDERALISMUS – Elemente werden von den zwei   n e g a t i v e n  ELEMENTEN dermaßen überlagert, so dass die POLITIK immer stärker in unversöhnliche Debatten  und damit die gesellschaftlichen Erfordernissen in zuwiderlaufendes Fahrwasser geraten.
___
Das mögliche,
aber doch nur scheinbar ( # ) P o s i t i v e des Föderalismus:

Machtverteilung  ( # )

Demokratie

Führungsalternativen

Aufgabennähe      ( # )

Bürgernähe

Wettbewerb          ( # )

Ausgleich              ( # )

Vielfalt
___

Das offensichtlich N e g a t i v e des Föderalismus

> Uneinheitlichkeit

> Kompliziertheit und damit

> mangelhafte Überschaubarkeit

 > hohe Kostenintensität sowie

 > erheblicher Zeitaufwand  
_____________________

QUELLE: http://www.abipur.de/referate/stat/666213448.html

______________________

Vor sechs Jahren war ich Teilnehmer an der Begegnung mit der BUNDESKANZLERIN
zu diesem brisanten THEMA …

Im ERGEBNIS meiner persönlichen geistigen VERARBEITUNG der dortigen AUSSAGEN schrieb ich am 17.07.2012 bei FACEBOOK
nachstehenden KOMMENTAR … :

POLITIK wird immer widersprüchlicher …
Das Büro der Bundeskanzlerin hat mich wissen lassen, dass der FÖDERALISMUS,
– dazu gehört der Länderfinanzausgleich -,
eine gute Sache sei, weil er u. a. den WETTBEWERB zwischen den LÄNDERN fördere !
So gesehen, hat BAYERN recht !
Sollen doch die schwachen Bundesländer mal aus der „KNETE“ kommen …
N u r   die PRAXIS wird es zeigen, dass das nicht klappen wird …
A L S O ist der von den Alliierten diktierte FÖDERALISMUS heute nicht mehr in der Lage,
die PROBLEME der deutschen NATION zu lösen …
Schon gar nicht, wenn den 16 MINISTERPRÄSIDENTEN ihre WÄHLERSTIMMEN im Lande wichtiger sind
als ihre Länder übergreifende PROBLEMLÖSUNGEN !
___

“ Es gibt hierzulande
keine GERECHTIGKEIT.
Es gibt mehr denn je

nur politische GRENZEN.“
[A. C. / PachT]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ TEXT / Fotos @ © PachT @