07.09.19 #-# K N I G G E (12) für jedermann #-#


Knigge A bis Z – 12

Wein:  

Wer gekonnt den Kelch schwenkt, seine Nase tief in das Glas taucht, beeindruckt heute viele. Achtung Minenfeld: Falls Ihnen der Kellner einen Testschluck einschenkt, tut er das, damit Sie prüfen können, ob dieser gut temperiert ist oder korkelt. Ob er schmeckt steht nicht zur Debatte.

Xenien:  

Sind Gastgeschenke. Diese sind bei privaten Einladungen obligat – erst recht, wenn eine Übernachtung folgt.

“Das BETRAGEN ist ein SPIEGEL,
in welchem jeder sein BILD zeigt.“
[J.W.v. G.]

@ IDEE / AUSFÜHRUNG @ Text u. Bildmontage / Foto @ © PachT @

06.09.19 #-# K N I G G E (11) für jedermann #-#


Knigge A bis Z – 11

Urlaub:

Etikette wird durchaus global geschätzt. Achten Sie auf Ihre Kleidung – vor allem im Hinblick darauf, keine religiösen Gefühle zu verletzen.

Vorstellung:

Herren stehen zur Begrüßung einer Dame auf. Das ist überholt. Heute steht jeder für jeden auf – als Zeichen gegenseitigen Respekts. Im privaten Bereich grüßt immer der, der dazukommt oder den anderen zuerst sieht. Geschäftlich zählt allein die Hierarchie.

“Bei gewissen LEUTEN
ersetzt GROBHEIT
die LEBENSWEISHEIT.“
[J.M. R.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Fotoauswahl / -montage @ © PachT @

03.09.19 #-# K N I G G E (08) für jedermann #-#


Knigge A bis Z – 08

  • Order:
  •  
  • Der geübte Gastgeber führt die Regie einer Einladung über Fragen: Was halten Sie von einem Menü? Wollen wir eine Vorspeise nehmen? Möchten Sie Wein dazu trinken?
  •  
  • Pünktlichkeit:
  •  
  • Ist höflich und stets zu empfehlen, Überpünktlichkeit dagegen aber oftmals unpassend. Gerade bei privaten Einladungen könnten die Gastgeber bis zuletzt mit Vorbereitungen beschäftigt sein.

“Erst die MANIEREN,
dann die MORAL.“
[O. W.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Fotoauswahl / -montage @ © PachT @