23.09.13 # MOMENTAUFNAHMEN erlebter POLITIK # GESAMTAUSGABE (Teil 1) 2007 bis 2013 #


Diese Lektüre nur zu empfehlen für politisch interessierte LESER

+

Politische TAGEBUCHNOTIZEN von 2007 – 2013
[Text und Bildmontagen – © PachT]

.

SSW08.Gedanke_Werteverlust

Werteverlust ( 01 – 08 ; 05.07.07 )

Schreiender LOBBYISMUS in der Politik,
schleichende KORRUPTION in der Wirtschaft und
heimliches DOPING im Sport
haben stets das gleiche Resultat:
Der Ehrliche hat immer das Nachsehen !

.

REFORMUNFÄHIGKEIT des heutigen Rechtsstaates
( 02 – 12; 16.09.07 )
?
Die POLITIKER aller im Bundestag vertretenen Parteien
setzen heutzutage weniger
gesellschaftspolitische SACH-,
sondern immer mehr eigenorientierte MACHTFRAGEN
auf die Agenda ihres Wirkens
und
minimieren somit stetig
die grundlegende REFORMFÄHIGKEIT
sowohl
des demokratischen Rechtsstaates
mit dem Grundgedanken
der Freiheit
als auch
des Sozialstaates
mit dem Grundgedanken der Gerechtigkeit
zum NACHTEIL derer, die sie gewählt haben.

.

Meine THESE zu Konflikten und Krisen ( 03 – 24; 16.02.08 )

Das ZUSAMMENLEBEN allerorts setzt voraus, dass
sich das DENKEN, FÜHLEN und HANDELN
sowohl des EINZELNEN als auch der GEMEINSCHAFT
in sozialer, ökonomischer, politischer und vielerlei anderer Hinsicht
im vertretbaren Rahmen der VERHÄLTNISMÄßIGKEIT vollziehen muss.
ALSO ? sind eigenverantwortlich stets
PRO und Kontra
sowie
NUTZEN und RISIKEN
zielgerichtet abzuwägen !
DOCH ?
wer setzt den MAßSTAB,
bestimmt den HANDLUNGSSPIELRAUM und
beantwortet eindeutig die ERMESSENSFRAGE ? ?
HIER – einzig und allein –
liegt der URSPRUNG aller
zwischenmenschlichen KONFLIKTE und globalen KRISEN ?

.

Frieden ( 04 – 51; 15.12.08 )

Wer nach außen FRIEDEN stiften will,
muss selbst von innen her stabil sein …

.

Globalisierung ( 05 – 52; 15.12.08 )

Wer sich auf die Wildbahn der GLOBALISIERUNG begibt,
muss innere STÄRKE
durch sozialen FRIEDEN und wirtschaftliche STABILITÄT
aufweisen –
ansonsten ist eine KRISE über kurz oder lang nicht abzuwenden !

.

Grenzen der Freiheit schützen ( 06 – 53; 19.12.08 )

Die FREIHEIT in einer Gesellschaft
muss in ihren GRENZEN gesehen und gelebt werden.
Die FREIHEIT aber über ihre GRENZEN hinaus
zu idealisieren oder gar zu instrumentalisieren,
birgt die GEFAHR einer sich schleichend entwickelnden
strukturellen VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT
in POLITIK und WIRTSCHAFT,
bis hinein in die FAMILIEN in sich …

.

Politische Wirklichkeit ( 07 – 56; 11.01.09 )

Ein kluger STAATSMANN
denkt vordergründig
an die nächste GENERATION,
ein gewählter POLITIKER
hat primär
die nächsten WAHLEN im Blick
und
ein verbeamteter STAATSDIENER
handelt augenscheinlich
nur in politisch verursachter
operativer HEKTIK !

.

Politische Alternative ( 08 – 67; 19.05.09 )

Der WÄHLER
entscheidet für seine ZUKUNFT darüber,
ob er selbst
als eine ernstzunehmende GRÖßE
im politischen System bleibt
oder
ob er sich selbst
als ein für dumm verkaufter ABNICKER
von Wahlversprechen und in der Folge
als politikfrustrierter NÖRGLER degradiert …

.

Die politische „WENDE“ ( 09 – 76; 25.07.09 )
… aus einem anderen Blickwinkel

Zu früheren Zeiten
ging in Ostdeutschland
eine nur kleine Schicht von POLITIKERN
einmal jährlich
zur HASENJAGD …
Heutzutage
im wiedervereinten Deutschland
dagegen geht eine breite Schicht des VOLKES
mehrmals täglich
zur SCHNÄPPCHENJAGD –
eine wahre WENDE
zu mehr LEBENSQUALITÄT
für mehr MENSCHEN !

.

Politisches Pro und Kontra ( 10 – 85; 17.08.09 )

Die DEMOKRATIE
kann
mit einem KOMPROMISS belebt,
aber
von LOBBYISTEN gefährdet werden.

.

SSW52.Gedanke_Globalisierung

.

Wahlkampfzeit ( 11 – 87; 07.09.09 )

WAHLKAMPFZEIT
ist dann, wenn
die parlamentarischen PAUSENCLOWNS
in VOLLZEIT
als außerparlamentarische STRAßENKÄMPFER
um WÄHLERSTIMMEN buhlen …

.

Machtfundamente ( 12 – 88; 09.09.09 )

MACHT,
die auf fundiertem WISSEN basiert,
bietet langfristig persönliche STANDFESTIGKEIT …
MACHT,
die mit LOBBYISTEN aufgebaut wird,
hat mittelfristig nur wenig BESTANDSFÄHIGKEIT …
MACHT,
die sich auf KORRUPTION gründet,
ist kurzfristig von nur geringer DAUERHAFTIGKEIT …

.

Machtausübung ( 13 – 89; 09.09.09 )

MACHTAUSÜBUNG
durch wen und wo auch immer
ist und bleibt
eine TÄTIGKEIT,

die entweder
menschliche SCHWÄCHEN
zu
ausufernder STÄRKE
um der MACHTERHALTUNG willen
mutieren

oder

fundiertes WISSEN
zu
zielgerichtetem HANDELN
um der SACHE willen
motivieren lässt …

.

Wirklichkeitsverweigerung ( 14 – 94; 29.09.09 )
?
Immer mehr POLITKER
betreiben ganz bewusst
eine WIRKLICHKEITSVERWEIGERUNG
und
verletzen somit wissentlich
das RECHT auf WAHRHEIT
derer, die sie gewählt haben …

.

NETZWERK – BEZIEHUNGEN I ( 15 – 98; 27.10.09 )
?
Im politisch-wirtschaftlichen NETZWERK sind die
derzeitigen MACHTHABER,
ehemaligen MACHTINHABER und die
neuen MACHTAUFSTREBER zuhause …
Hier wird es immer systembedingt
harmonisch oder konträr verlaufende
Parallel- sowie Querverbindungen geben,
die sich für den einzelnen
sowohl fördernd als auch schädigend auswirken können …

.

Macht und Führung ( 16 – 107; 04.12.09 )

Das MACHTSTREBEN
einer PERSÖNLICKEIT
und
der MACHTERHALT
durch deren LOBBYISTEN
sind zum SCHEITERN verurteilt,
wenn sich
der WILLE zur MACHT
und
das BEHERRSCHEN der FÜHRUNG
in einem UNGLEICHGEWICHT befinden …

.

Meine Demokratie – Beobachtung ( 17 – 108; 09.12.09 )

BÜRGER in einer DEMOKRATIE
bekommen die POLITIKER,
die sie wählen – oder auch nicht !
Wenn sie aber nicht wählen,
bekommen sie letztlich auch nur die POLITIKER,
die sie eh nicht gewählt hätten – oder ?

.

Gesellschaftliche Schieflage ( 18 – 109; 20.12.09 )

Von jedem
und
allerorts
wird mit BESTIMMTHEIT
und
immer lauter
„sein“ RECHT
in ANSPRUCH genommen
und gegebenenfalls
wider besseren Wissens –
wie auch immer –
durchgesetzt …
… Und
von immer Wenigeren
und
überall
wird mit zunehmender ZURÜCKHALTUNG
und
immer leiser
mangelnde PFLICHTERFÜLLUNG
öffentlich angemahnt
und mehrheitlich sogar
wider besseren Wissens –
warum auch immer –
verschwiegen …
… bahnt sich da
eine gesellschaftliche SCHIEFLAGE an,
die menschliche WERTE verschüttet ?

.

Problemmauer ( 19 – 120; 31.01.10 )

Je mehr
der unbequeme BILDUNGSWILLE
dem Trend
zur bequemen SPASSGESELLSCHAFT
untergeordnet wird,
um so nachhaltiger
wird die GESELLSCHAFT
künftighin
durch eine PROBLEMMAUER
gespalten sein …

.

Wider die Demokratie ? ( 20 – 136; 15.05.10 )

Teile der LEGISLATIVE, die
die GERICHTSBARKEIT anrufen,
um ihre politische UNTERLEGENHEIT
so doch noch umkehren zu wollen,
verlassen damit den klaren Weg
der demokratischen GRUNDORDNUNG
Und gehören deshalb ?abgewählt?.

.

SSW141.Gedanke_Pluralismus

.

Krebskranke Demokratie ( 21 – 137; 15.05.10 )

Wie
nach einer KREBSERKRANKUNG
wird die GRUNDIDEE
der DEMOKRATIE
seit dem ERSTARKEN des LOBBYISMUS
mehr und mehr zersetzt.

.

Fragwürdiges Glück ( 22 – 139; 24.05.10 )

„G l ü c k l i c h
ist n u r , wer sich selbst
b e l ü g t“,

las ich dieser Tage.

Da möchte man doch
augenblicklich
P O L I T I K E R
werden,

dachte ich danach schmunzelnd …

.

Profillose Vielfalt birgt Gefahren ( 23 – 141; 17.06.10 )

Immer profilloser werdende VIELFALT
in unserer heutigen GESELLSCHAFT
lässt den PLURALISMUS
mehr und mehr
zur B E L I E B I G K E I T –
einem KREBSSCHADEN der DEMOKRATIE –
ausufern !

.

Die Friedenslüge ( 1 ) ( 24 – 148; 05.09.10 )

FRIEDEN
ist das verlogenste WORT
unserer ZEIT …
Schon beim AUSSPRECHEN
wird hintergründig
die gemeinte FRIEDFERTIGKEIT
im KEIME erstickt,
weil
unter dem Pseudonym der FREIHEIT
ein j e d e r meint,
sein vermeintliches RECHT –
auf internationaler wie auf nationaler EBENE,
im gesellschaftlichen wie im privaten BEREICH,
in politischer wie in diplomatischer HINSICHT –
durchsetzen zu müssen …
FRIEDEN
also ist heute der schützende MANTEL,
unter dem mit BEDACHT
U N F R I E D E N
vorbereitet wird;
die MAßLOSIGKEIT
bestimmt dabei das SCHRITTTEMPO !

.

Opferrolle ( 25 – 159; 10.11.10 )

Was ist es schon wert,
ein politischer HELD zu sein,
eine politische OPFERROLLE
bringt eben mehr ein !
___
(Gedanken nach der Pressemeldung vom 10.11.10 :
New York (AFP) –
42 Millionen Dollar an vermeintliche NS-Opfer in USA gezahlt …
Im Zusammenhang mit dem Betrug wurden demnach 17 Verdächtige, mehrheitlich russischer Herkunft, festgenommen.)

.

Friedenslüge (2) ( 26 – 161; 12.11.10 )

Die einen
k ä m p f e n d e n für den FRIEDEN,

die anderen
r e d e n nur über den FRIEDEN

und

andere gar
p r o f i t i e r e n im FRIEDEN
von e x p o r t i e r t e m KRIEGSMATERIAL ! …

Doch

darüber redet n i e m a n d
und
dagegen kämpft k e i n e r !

.

Träume und die Realität 1 ( 27 – 16; 19.10.07 )

Wer T R Ä U M E
von RECHT und FREIHEIT
im Alltag v e r w i r k l i c h e n will,
muss w a c h e r sein und
tiefer t r ä u m e n
als a n d e r e !

ABER wer kann das schon ?

.

Träume und die Realität 2 ( 28 – 35; 27.07.08 )

Meist sind TRÄUME
ein fluchtartiges Verlassen der realen WELT …
VISIONEN dagegen
ebnen den WEG zur REALITÄT …

.

Politischer Spagat ( 29 – 163; 21.11.10 )

Ein politischer SPAGAT
der REGIERUNG
geht so lange gut,
bis die DEHNBARKEIT
des demokratischen ZWICKELS
überspannt ist.

.

Der Druck der Öffentlichkeit ( 30 – 166; 06.12.10 )

WER
öffentlich auftritt,
muss sein GESICHT zeigen,
muss seine SPRACHE pflegen
und
muss auch FARBE bekennen.

Nur so wird er
für den ZUSCHAUER,
für den ZUHÖRER
und auch
für den LESER
interessant.

.

SSW163.Gedanke_PolitSpagat

.

Journalistische Freiheit und Wahrheit ( 31 – 171; 09.01.11 )

PRESSEFREIHEIT
und
PRESSEWAHRHEIT
müssen
eine SEITE einer MEDAILLE
bleiben.

Ansonsten werden
die WAHRHEIT zur FARCE
und somit
die FREIHEIT zur FALLE,
in der
eine krebskranke DEMOKRATIE
METASTASEN
pluralistischer BELIEBIGKEITEN
wuchern lässt,
die
die menschliche GESELLSCHAFT
gänzlich entzweien !

.

Politische Demonstration ( 32 – 175; 02.02.11 )

Die DEMONSTRATION
einer uneinigen OPPOSITION
und
ohne FÜHRUNGSPERSÖNLICHKEITEN
ist zu vergleichen mit
einem reißenden STROM,
der über seine UFER tritt …

Eine ÜBERFLUTUNG
richtet immer gegen jedermann SCHADEN an !
___
[Gedanken anlässlich der politischen Ereignisse in den letzten Tagen in Ägypten]

.

Kompetenzen ( 33 – 185; 06.03.11 )

Es ist schon schlimm genug,
dass politische KOMPETENZ
im Alltag des Öfteren versagt,
deshalb sollten POLITIKER
nicht auch noch versuchen,
sich närrische KOMPETENZ
aneignen zu wollen !

.

Stau der Veränderungen ( 34 – 187; 11.03.11 )

Es gibt
SACHVERHALTE und TATBESTÄNDE,
die waren schon früher so,
die sind noch heute so
und
da wird sich auch morgen n i c h t s ändern,
wenn sich n i c h t s ändert !

.

Politpoker ( 35 – 194; 30.03.11 )

Eine
von einzelnen POLITIKERN
öffentlich inszenierte
PERSONALSPEKULATION
dient einzig und allein
der KASCHIERUNG ihrer politischen UNWISSENHEIT
zu gesellschaftsorientierten SACHFRAGEN.

.

Grausige Unerschrockenheit ( 36 – 195; 01.04.11 )

Das Schlimme unserer ZEIT ist,
dass die zu unverhofften MOMENTEN
ausbrechenden NATURKATASTROPHEN
die MENSCHHEIT nicht mehr erschrecken …

Ungeachtet dessen
begegnen sich die MENSCHEN in jedem MOMENT
in zerstörerischer ABSICHT –
mit seelischer und körperlicher GEWALT …

So aber verliert die MENSCHHEIT
den BLICK auf den ABLAUF des WELTGESCHEHENS
und richtet sich so unbemerkt selbst zugrunde …

.

Nachdenken bewirkt Glaubwürdigkeit ( 37 – 197; 03.04.11 )

POLITIKER,
die ständig wähler- und sachbezogen
n a c h d e n k e n ,
müssen nicht laufend, – die Wähler irritierend -,
u m d e n k e n !

.

Konträre Konstellation ( 38 – 198; 04.04.11 )

Der starre FÖDERALISMUS
in Deutschland
ist ein Hindernis zur Umsetzung
einer funktionierenden GLOBALISIERUNG
mit der Welt.

.

Machtfrage ( 39 – 199; 07.04.11 )

WISSEN ist MACHT ! –
sagt man …
Aber
macht UNWISSENHEIT
machtlos ? –

.

Politisches Desaster ( 40 – 208; 11.06.11 )

WÄHLER und POLITIKER
werden sich immer ähnlicher :

Beide GESELLSCHAFTSGRUPPEN
zeichnen sich in demokratischer MANIER
durch ihre UNBERECHENBARKEIT aus –

die EINEN vorher und die ANDEREN nachher !

.

SSW208.Gedanke_PolitDesaster

.

Kranke Gesellschaft ( 41 – 209; 15.06.11 )

Eine kranke GESELLSCHAFT,
die nur jeden TAG von POLITIKERN schöngeredet wird,
kann nicht genesen …

.

Politisches Empfinden ( 42 – 210; 16.06..11 )

Für einen prominenten POLITIKER *) ist
„POLITIK jeden TAG ein SPIEßRUTENLAUF“;

für den normalen WÄHLER ist
jeder TAG eine VERHÖHNUNG durch die POLITIK –

so unterschiedlich wird POLITIK wahrgenommen …
___
*) Horst Seehofer (CSU) 2011 – THÜRINGER ALLGEMEINE / Zitat

.

Drei-Phasen-Politik ( 43 – 211; 01.07.11 )

ERSTENS:
Der gewählte POLITIKER
dankt den wenigen WÄHLERN
für ihre gerade mal so für ihn ausreichenden,
aber gültigen STIMMEN,
um umgehend, bereits im Lärm des WAHLSIEGES,
mit seiner POLITIK
zum eigenen perspektivischen MACHTERHALT
zu beginnen …

ZWEITENS:
Der nun so motivierte und praktizierende POLITIKER formiert
ohne tiefgründige QUALIFIZIERUNG
die MITARBEITER
des im unterstellten MACHTAPPARATES
in den MINISTERIEN bzw. ÄMTERN
zu seiner uneingeschränkten GEFOLGSCHAFT
mit der kostenintensiven KONSEQUENZ,
GUTACHTEN jeglicher Art
von außen stehenden DIENSTLEISTERN fertigen zu lassen,
um so mangelndes konstruktives DENKEN
seines BEAMTEN- und MITARBEITERSTABES
vor seinen LOBBYISTEN
zu verschleiern …

DRITTENS:
Die plakatierten WAHLVERSPRECHEN
geraten mit ihrer schnellen ENTFERNUNG
beim POLITIKER
dann auch sehr schnell in VERGESSENHEIT,
durch die bei ihm umgehend
gedanklicher FREIRAUM dahingehend geschaffen wird,
das GELD der STEUERZAHLER
durch nicht nachvollziehbare GESETZE zu verzocken,
veraltete STAATSSTRUKTUREN
wider besseren WISSENS
ob des SELBSTERHALTES willen zu verfestigen und
all sein unbegreifliches HANDELN,
– damit seine WÄHLER verhöhnend – ,
als seinen glaubwürdigen EINSATZ
für die ihm am Herzen liegende ALLGEMEINHEIT
mit eindringlichen Worten vermitteln zu wollen …

.

Das „einfache Volk“ ( 44 – 212; 10.07.11 )
wie ich es sehe …

Das „einfache Volk“
rekrutiert sich aus der Mitte
unserer GESELLSCHAFT :

MENSCHEN, die sich wegen
ihrer BILDUNGSFERNE,
ihrer ARBEITSLOSIGKEIT,
ihrer MITTELLOSIGKEIT oder
ihrer SOZIALARMUT –

aus welchen Gründen auch immer,
durch eigenes Verschulden oder fremden Einfluss –

sich wehrlos fühlend am Rande der Gesellschaft sammeln,
anstatt aufzubegehren: WIR sind ein und das VOLK !

Charakterlos sind die,
die diesem „einfachen Volk“
einen STEMPEL der VERÄCHTLICHKEIT
aufzudrücken versuchen
weil sie meinen, über ihnen zu stehen.

So wird sozialer UNFRIEDE geschürt.
___
[ Nach dem Lesen des BLOGs eines HARTZ-IV-EMPFÄNGERS aus Berlin ]

.

Die Rufer nach Zivilcourage ( 45 – 214; 16.07.11 )

Diejenigen in der GESELLSCHAFT,
die am lautesten ZIVILCOURAGE
einfordern, nutzen
selbst den öffentlichen RAUM
nur in BEGLEITUNG
von bezahlten LEIBWÄCHTERN
oder
in gepanzerten LIMOUSINEN …

.

Beliebtheit ( 46 – 218; 03.09.11 )

Der staatliche AUFWAND für die SICHERHEIT
einer PERSÖNLICHKEIT des öffentlichen LEBENS
ist zugleich GRADMESSER
für deren BELIEBTHEIT im VOLKE …

.

Politik und Wahrheit ( 47 – 223; 25.09.11 )

Der politische SIEG
ist nicht immer auch
ein dem GEMEINWOHL dienlicher GEWINN,
weil
eine demokratische MEHRHEIT
für den Moment kaum der MAßSTAB
der WAHRHEIT sein kann !

.

Der 3. Weltkrieg ( 48 – 226; 09.10.11 )

Der nächste, der 3. WELTKRIEG,
findet im INTERNET statt …

Wer da ernsthaft meint,
dann würde es keine VERLETZTEN
und gar TOTEN geben, der irrt und verkennt
die HÄRTE der vernetzten FÄDEN
und die HITZE der aufgeladenen DATEN …

Die ZERSTÖRUNG
erhält eine ungeahnt neue DIMENSION …

Ein SCHRECKENSSZENARIO
entwickelt sich ungesehen und
der ZEITZÜNDER tickt bereits ungehört …

Der MENSCH selbst
verdrängt diesen GEDANKEN,
doch
die MENSCHHEIT an sich
marschiert geradewegs auf das INFERNO zu !

Wirtschaftlicher IRRSINN ( 49 – 228; 16.10.11 )

G e s t e r n haben die POLTIKER versagt,
dafür zahlen die WÄHLER und KOMMUNEN
einen hohen PREIS :
Alle müssen h e u t e sparen,
egal was es m o r g e n kostet
und wie es ü b e r m o r g e n das GEMEINWOHL belastet …
___
( Gedanken im Zusammenhang mit der EURO-KRISE )

.

Umgang mit Kindern und Alten ( 50 – 229; 22.10.11 )

Zeige mir, wie amtierende POLITIKER
bei ihren politischen ENTSCHEIDUNGEN
mit heranwachsenden KINDERN
und
ermüdenden ALTEN umgehen …
und ich sage dir,
wie man sich zu deren WAHL
dafür erkenntlich erzeigt !

.

SSW223.Gedanke_PolitikuWahrheit

.

Europa morgen am Scheideweg ? ( 51 – 231; 23.10.11 )

GESTERN
sollte der EURO. – als gemeinsame WÄHRUNG -,
ursächlich die EUROPÄISCHE UNION zementieren.

HEUTE
erweist sich,
dass die ZEMENTHERSTELLER
wider besseren WISSENS
und
gegen den WILLEN der MENSCHEN
die MISCHUNG missachtet haben;
nämlich
der erforderlichen VERHÄLTNISMÄSSIGKEIT und
gemeinsamen ORDNUNG
politischer, ökonomischer und finanzwirtschaftlicher
GEGEBENHEITEN Rechnung zu tragen.

MORGEN
scheint uns in EUROPA offensichtlich
eine politische, ökonomische und finanzpolitische GRATWANDERUNG
teuer zu stehen kommen …

Aber keiner will es gewesen sein !
___
( Gedanken anlässlich einer Krisensitzung in Brüssel )

.

Politiker und Kritik ( 52 – 235; 22.11.11 )

POLITIKER
sind grundsätzlich über KRITIK erhaben,
weil sie ernsthaft meinen,
dass sie eh alles richtig machten,
weil sie ja sonst nicht gewählt worden wären,
und die anderen –
die MITMENSCHEN aus dem VOLKE –
keine AHNUNG hätten …

.

Politische Märchenerzähler ( 53 – 236; 22.11.11 )

Politische MÄRCHENERZÄHLER
gehören v e r b o t e n und an den PRANGER !

.

Links und Rechts vom Rechtsstaat ( 54 – 237; 25.11.11 )

Im deutschen RECHTSSTAAT
ist trotzdem LINKSVERKEHR
mit der Vorfahrtsregel „rechts vor links“
rechtens, obwohl die
als Gesetzgeber fungierenden Parteien
als politische Kraft aus der MITTE der Gesellschaft
verstanden werden wollen.
Wenn man heute aber
aus der MITTE heraus
erst reagiert,
nachdem am linken oder rechten Rand
schon agiert wurde,
muss offensichtlich m i t t i g
ein WIRKLICHKEITSVERLUST
eingetreten sein …

.

Wahlkampf zwischen den Zeilen ( 55 – 238; 26.11.11 )

Wer zwischen den ZEILEN eines WAHLPROGRAMMS
nicht lesen kann,
weil er dort nichts stehen sieht,
hat bereits die ÜBERSCHRIFT nicht verstanden !

.

Politische Kampagnen ( 56 – 241; 06.12.11 )

Politische KAMPAGNEN sind punktuell ausgerichtet;
sie verklären unweigerlich den BLICK
auf das gesellschaftliche GANZE.

.

Raketen ( 57 – 244; 30.12.11 )

Ich mag keine zerstörerischen RAKETEN
aus Rüstungsbetrieben;
allerdings
für eine SILVESTER – GLÜCKSRAKETE
aus dem deutschen Lotteriebetrieb
würde ich sogar einen Landeplatz schaffen !

.

Die BIBEL über die MACHT ( 58 – 246; 08.01.12 )

Beim Propheten Micha schon hieß es:

„Wehe denen,
die SCHADEN zu tun trachten, weil sie die MACHT haben … „.

In unserer Zeit muss es vorausschauend bereits heißen:

„Wehe denen,
die SCHADEN zu tun trachten,
weil sie die MACHT haben wollen … “

[Gedanken über den Bibeltext in Micha 2,1 im Zusammenhang mit der
politischen Diskussion über die Glaubwürdigkeit des Bundespräsidenten Chr. Wulff ]

.

SPIEGELREFLEX – EFFEKT ( 59 – 248; 11.01.12 )

„Der BUNDESPRÄSIDENT
ist das PRODUKT einer GESELLSCHAFT,
die aus ihm heute das gemacht hat,
was sie seit gestern ist“ …

das bedeutet,
– diesen Vorgang pragmatisch gesehen -, dass
erstmals ein gewisser hochkarätiger

„gesellschaftlicher SPIEGELREFLEX – EFFEKT“

in Deutschland wirksam wurde …

[Anlässlich der anhaltenden Diskussionen um die Glaubwürdigkeit des derzeitigen Bundespräsidenten Christian Wulff über Facebook zusammengeführte Gedanken –
© Michael Schröpfer, Erfurt (1) und P. Achim Tettschlag, Erfurt (2) ]

.

Bild der Europäischen Union 2012 ( 60 – 249; 20.01.12 )

Politisch, ökonomisch und finanzpolitisch u n e i n s
erscheint derzeit die Europäische UNION als eine
Bürger verachtend – bürokratische KRAKE,
die landeseigene DEMOKRATIEN m i s s a c h t e t
und somit mehr und mehr
eine schwelende POLITIKVERDROSSENHEIT
h e r a u f b e s c h w ö r t …

.

SSW246.Gedanke_BibeluMacht

.

Nur ein kleiner Schritt ( 61 – 250; 21.01.12 )

Vom aufgeklärten BÜRGER
zum IGNORANTEN
ist es nur ein kleiner Schritt !

.

Was kann ich ! ( 62 – 252; 23.01.12 )

Eine KANDIDATEN – PRÄSENTATION
muss heute unter dem Titel stehen

„Was kann ich !“

und nicht wie früher

„Wer bin ich ?“

.

Politische Hofnarren ( 63 – 253; 24.01.12 )

Die in Deutschland
selbstherrlich regierenden 16 LANDESFÜRSTEN sollten
lieber
wieder einen kostengünstigen HOFNARREN
anstellen, anstatt
weiterhin ein kostenintensives AMT für VERFASSUNGSSCHUTZ
zu unterhalten …

Denn

die g e i s t r e i c h e n INFORMATIONEN eines HOFNARREN
könnten t h e r a p e u t i s c h das oft g e i s t l o s e TUN
der sich für w e i s e haltenden REGIERENDEN verändern,
und somit für deren ( WAHL- ) VOLK
wieder mehr BEACHTUNG und MITSPRACHERECHT bewirken.

.

Dialog mit der Bundeskanzlerin ( 64 – 256; 02.02.12 )

So lange die führenden Politiker
um ihres Machterhalt willens
nicht den FÖDERALISMUS –
als ein Hemmschuh gesellschaftlicher Weiterentwicklung –
kurzfristig inhaltlich überarbeiten,
werden m. E. alle guten Ideen bereits im Ansatz erstickt,
weil deren Umsetzung an der föderalen Bürokratie scheitern wird …

.

Zwei Grundsatzfragen klären ( 65 – 259; 16.02.12 )

Sowohl das ELTERNHAUS als auch die SCHULE
müssen die HERANWACHSENDEN
gleichermaßen klar motivieren, dass
häusliche und schulische PFLICHTERFÜLLUNG,
– also TÄTIGSEIN und LERNEN -, sich lohnen.

Die GESELLSCHAFT allerdings
muss die VORAUSSETZUNGEN schaffen, damit
sich diese MOTIVATION
auch zeit- und lebensnah in konkrete ARBEIT
umsetzen lässt.

Deshalb zeige mir wie
ein amtierender POLITIKER bzw. führender MANAGER
die HERANWACHSENDEN im BLICKWINKEL
seiner täglichen ENTSCHEIDUNGEN hat;
und ich sage dir,
ob er ehrlich der GESELLSCHAFT oder
nur seinem eigenen MACHTERHALT dient !

.

Einheit von Rechts- und Pflichtbewusstsein ( 66 – 262; 10.03.12 )

Eine vorgelebte FREIHEIT,
die vorrangig auf die WAHRNEHMUNG der RECHTE
ausgerichtet ist, bewirkt bei nachfolgenden GENERATIONEN
das VERKÜMMERN des PFLICHTBEWUßTSEINS –
TENDENZEN findet man schon heute mit NACHHALTIGKEIT
in der sogenannten SPASSGESELLSCHAFT …

.

Mangelnde Bürgernähe ( 67 – 271; 07.05.12 )

Eine sich bekennende VOLKSPARTEI,
die sich aber vom VOLK entfernt,
– sich also entfremdet -,
verliert irgendwann zwangsläufig
ihre gewohnte MEHRHEITSFÄHIGKEIT …
Politisches STRAßENTHEATER
vor WAHLEN ist längst kein BEWEIS mehr
für proklamierte BÜRGERNÄHE !

.

Deutsche Waffenlieferungen ( 68 – 274; 04.06.12 )

Mit staatlich sanktionierten WAFFENLIEFERUNGEN
exportiert DEUTSCHLAND
den KRIEG in die KRISENGEBIETE der WELT …

Später dann leistet DEUTSCHLAND nach dorthin
zulasten der STEUERZAHLER solidarische AUFBAUHILFE …

DEUTSCHLAND hilft somit immer allen in der Welt !

.

Demokratie ( 69 – 276; 20.06.12 )

DEMOKRATIE
o h n e MORAL und WAHRHEIT 
ist eben k e i n e DEMOKRATIE 
im ursprünglichen Sinne mehr …

.

Verlorenes Vertrauen ( 70 – 277; 28.06.12 )

Nach verloren gegangenem VERTRAUEN in die POLITIK
brauchen die BETROFFENEN
in keinem FUNDBÜRO nachzufragen !

.

SSW276.Gedanke_Demokratie

.

SPIEGELBILD ( 71 – 278; 06.07.12 )

Ein lateinisches Zitat heißt:
„Die Welt will betrogen sein“ …
Viele regen sich über das LÜGEN auf, aber
nicht wenige lügen schamlos mit !
Mein FAZIT:
„FACEBOOK wird täglich mehr zum SPIEGELBILD
einer sich selbst abwertenden GESELLSCHAFT.“

.

Europäisches Verhältnis 2012 ( 72 – 279; 07.07.12 )

Das politische EUROPA hat
ein vollkommen neues MEHRHEITSVERHÄLTNIS :
Die SCHULDNER dominieren !

.

Gerecht ( 73 – 281; 16.07.12 )

Wenn
die REINIGUNGSKRAFT und der MANAGER
entsprechend geltender RAHMENBEDINGUNGEN
ihre reellen LEISTUNGEN erbracht haben,
dann
können sich b e i d e am ZAHLTAG im AUFZUG
freundlich grüßen und auf AUGENHÖHE gegenüberstehen …

.

Politik – Charakter – Realität ( 74 – 282; 28.07.12 )

POLITIK
verdirbt den CHARAKTER –

sagte früher immer mein Großvater;
heute sage ich meinen Enkeln :

POLITIK
verwischt die REALITÄTEN !

.

Börsen – Barometer ( 75 – 286; 18.08.12 )

An der BÖRSE der SACHVERHALTE des Lebens
werden ständig
HAUPT- und NEBENSÄCHLICHKEITEN
ab- bzw. aufgewertet –
Das BÖRSENERGEBNIS
widerspiegelt
das politische KLIMA
und damit
die gesellschaftliche LAGE.

.

Feindbild ( 76 – 288; 21.08.12 )

Ein FEINDBILD
wird von jedermann entworfen, um für sich selbst
einen STANDPUNKT in diesem KONSTRUKT
zu erkennen und einzunehmen.

.

Das WELT – ABC ( 77 – 290; 02.09.12 )

So lange auf dieser Welt A B C – W A F F EN existieren,
werden weltweit auch A B C – SCHÜTZEN ausgebildet …

.

Wert des Wortschatzes ( 78 – 14N; 11.10.07)

Wer nur den WORTSCHATZ
des Materiellen beherrscht und pflegt,
dem bleiben
die geistigen Werte des Lebens fremd.

.

Politisches Gewicht ( 79 – 291; 20.09.12 )

POLITIKER, die
dem URTEIL eines GERICHTS
mehr GEWICHT beimessen als
einem VOTUM des SOUVERÄNS,
zerstören das FUNDAMENT
des demokratischen RECHTSSTAATS und
verspielen den BONUS
ihrer GLAUBWÜRDIGKEIT …

.

Planlos ( 80 – 292; 22.09.12 )

In der POLITIK planlos zu entscheiden,
endet irgendwann im CHAOS …

.

SSW293.Gedanke_Debatten

.

Parlamentsdebatte ( 81 – 293; 26.09.12 )

Offensichtlich entbrennt immer dann
eine lebendige PARLAMENTDEBATTE,
wenn gerade anwesende ABGEORDNETE
den BESCHLUSSVORLAGETEXT nicht kennen.

.

Sträfliche Unterlassung ( 82 – 297; 07.10.12 )

Zielorientiert, – aber doch blindlings -,
suchen die VOLKSPARTEIEN ihr KLIENTEL
in der gesellschaftlichen MITTE;
dabei nehmen sie nicht mehr
die facettenreiche RANDSTRUKTUR wahr –
eine sträfliche UNTERLASSUNG !

.

Machterhalt ( 83 – 298; 11.10.12 )

MACHTERHALT
war noch nie ein positiver IMPULS
für eine klare politische ENTSCHEIDUNG …

.

Kein Unterschied ( 84 – 300; 22.10.12 )

Gestern im SOZIALISMUS, zu tiefsten „DDR“ – Zeiten, 
wurde die WIRTSCHAFT mit SUBVENTIONEN gefördert;
heute im KAPITALISMUS, – erlebe ich -,
wird die WIRTSCHAFT mit FÖRDERMITTELN subventioniert –

das aber ist nun kein ursächlicher KAPITALISMUS mehr,
sondern ein RIESENSCHRITT in Richtung ABGRUND !

.

Frauenquote ( 85 – 301; 27.10.12 )

Im Blick auf die FRAUENQUOTE bleibt festzustellen :
HOFFNUNGS- und VERANTWORTUNGSTRÄGER
unterscheiden sich auch heute noch mehrheitlich in
LINKS- und RECHTSTRÄGER …

.

Steuerpflicht für Politiker ( 86 – 303; 30.10.12 )

Wenn im nächsten Jahr
die SELBSTGEFÄLLIGKEIT so mancher POLITIKER
der STEUERPFLICHT unterliegen würde,
könnten wir noch in diesem Jahr
mit so manch schneller PROBLEMLÖSUNG rechnen.

.

Risiken und Nebenwirkungen ( 87 – 304; 04.11.12 )

POLITIKER beschwichtigen uns täglich
wider besseren (?) WISSENS, doch

die immer stärker werdende STRÖMUNG
der systematischen VERARMUNG des STAATES
unterspült die noch funktionierenden STRUKTUREN
der DEMOKRATIE, SOLIDARITÄT,
des KULTURERBES und der BILDUNGSCHANCEN;
zugleicht wühlt diese STRÖMUNG unkontrolliert
den UNTERGRUND auf und treibt so
ungeahntes NEGATIVPOTENTIAL nach oben.

Zu RISIKEN und NEBENWIRKUNGEN
gibt keiner eine überzeugende ERKLÄRUNG ab !

.

Messe der politischen Befindlichkeiten ( 88 – 305; 05.11.12 )

POLITIKERTREFFEN 
als MESSE der politischen BEFINDLICHKEITEN
ist k e i n e POLITIK mehr, sondern
obskurer K U H H A N D E L …

.

Politik und Unaufrichtigkeit ( 89 – 306; 06.11.12 )

Eine KOALITION politischer PARTEIEN erfordert machtorientiert
die BEHERRSCHUNG der KUNST der UNAUFRICHTIGKEIT –
es gibt bis heute keinen gegenteiligen BEWEIS !

.

23 Jahre Mauerfall ( 90 – 307; 09.11.12 )

So mancher glaubte damals ‚unverzollt‘,
alles Glänzende im WESTEN sei GOLD.
Bis zum FALL der Berliner MAUER –
doch dann war er schlauer !

.

SSW307.Gedanke_BerlinerMauer

.

Wertschöpfungsmisere ( 91 – 308; 13.11.12 )

WERTSCHÖPFUNG
o h n e parallel verlaufende WERTSCHÄTZUNG
der in diesem Sinne HANDELNDEN
hat zunehmend steigende Tendenz –
die NACHHALTIGKEIT der LEISTUNGEN wird durch
die QUANTITÄT der MÄNGEL gemindert !

.

Verschiedene Kategorien ( 92 – 309; 22.11.12 )

QUERDENKER und QUERTREIBER
sind zwei grundverschiedene KATEGORIEN.

.

Politische Nachhaltigkeit ( 93 – 310; 02.12.12 )

Die derzeitige Praxis der deutschen Staatsführung
wird von der Merkel’schen FORMEL
des PRINZIPS der politischen NACHHALTIGKEIT geprägt:
„Nicht sofort. Nicht völlig. Aber grundsätzlich doch denkbar.“

.

Lobbyisten überall ( 94 – 313; 15.12.12 )

Die LOBBYISTEN
sind schon längst allerorts m ä c h t i g e r
als die o h n m ä c h t i g e n POLITIKER … !
____
(Gedanken nach dem seither brutalsten Amoklauf in den USA
am 14.12.12 und dem erneuten Ruf nach neuen Waffengesetzen)

.

Politisches Schattenspiel ( 95 – 316; 30.12.12 )

Wenn ’soziale VERNUNFT‘ schwächelt.
dann dominiert das ’scheindemokratische SCHATTENSPIEL‘.

.

Politische Lügen ( 96 – 317; 03.01. 12 )

Wie einfach wäre doch das gesellschaftliche LEBEN,
wenn sich in der POLITIK die ‚unwahren‘ LÜGEN
von den anderen unterscheiden ließen.

.

Angestellte des Volkes ( 97 – 318; 05.01.13 )

Nach meinem DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS
sind die gewählten POLITIKER eindeutig
ANGESTELLTE des (Wahl-) VOLKES;
dennoch aber lässt man sie unwidersprochen machen,
was auch immer sie wollen.

.

Freiheit, die keine mehr ist ( 98 – 319; 06.01.13 )

Die FREIHEIT, die jedem schon die FREIHEIT einräumt,
die FREIHEIT des anderen zu bedrohen, ist keine FREIHEIT mehr !

[Gedanke nach der Nachrichtenmeldung vom 06.01.2013, dass im Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim /NRW wegen einer Bombendrohung 10.000 Menschen evakuiert werden mussten. Es entwickelt sich anstatt der Freiheit eine gesellschaftlicher Tendenz zur allge-meinen SCHUTZLOSIGKEIT.]

.

Gymnasium, was ist das ? ( 99 – 320; 10.01.13 )

Ein GYMNASIUM, das statt
einer BILDUNGSEINRICHTUNG für HERANWACHSENDE
ein PRESTIGEOBJEKT für deren ELTERN
ist, wird das BILDUNGSNIVEAU
flächendeckend nicht entscheidend anheben.

.

Ein FURZ – ein Aufschrei ( 100 – 321; 27.01.13 )

Eine bekannte PERSÖNLICHKEIT
lässt einen sonor klingenden FURZ,
der von eifrigen JOURNALISTEN
sofort aufgegriffen und hochstilisiert wird …

Dem folgt ein jäher AUFSCHREI von allen RÄNGEN
der ach so honorigen GESELLSCHAFT,
der aber bedingt nur eine MOMENTAUFNAHME bleibt,
denn viele warteten nur zur ABWECHSLUNG
auf etwas SPEKTAKULÄRES, um wieder mal ihren FRUST
lauthals abzulassen und danach sofort wieder,
– auf neues SPEKTAKULÄRES wartend -, schnellstens zu vergessen …

Ein sich immer wiederholendes GESELLSCHAFTSSPIEL
fantasiereicher HÖHENFLÜGE und geistloser TIEFLÜGE ins ABSURDE !

[Gedanken anlässlich der SEXISMUS – Diskussion im Januar wegen
der Veröffentlichung einer Journalistin über einen FDP-Politiker]

.

SSW317.Gedanke_PolitLuegen

.

Sterbende DEMOKRATIE ? ( 101 – 322; 29.01.13 )

Nur eine MINDERHEIT der WAHLBERECHTIGTEN
beschafft oftmals
eine knappe MEHRHEIT für nur eine PARTEI,
der damit der FREIBRIEF ausgestellt ist,
ihr WAHLVERSPRECHEN gegenüber allen WÄHLERN
aufgrund der KOMPROMISSE zwecks KOALITIONSBILDUNG
nicht mehr einhalten zu müssen …
Damit wiederum wird nun der NÄHRBODEN bereitet
für eine noch breitere politische IGNORANZ der BÜRGER …

Eine beschämende WAHLPARTY, die ihren SIEGER da noch feiert !

.

Meine Burnout – Definition ( 102 – 323; 02.02.13 )

Die einen sagen, die andere hören und die anderen gar machen es:
S C H Ü L E R und B E A M T E sollen besonders erfolgreich dabei sein,
BURNOUT zu ihrem V O R T E I L ausspielen zu können :
Die einen, 
um mit geringeren LEISTUNGSANFORDERUNGEN
einen gleichwertigen SCHULABSCHLUSS zu erreichen;
die anderen,
um vorzeitig mit geringeren LEBENSARBEITSLEISTUNGEN 
sich einen gut bezahlten LEBENSABEND zu sichern !

.

Neuer Typ einer Diktatur ( 103 – 324; 06.02.13 )

Die GESELLSCHAFT entfernt sich
von der bisher definierten DEMOKRATIE
in RICHTUNG einer nicht berechenbaren PARTEIEN – DIKTATUR …

.

Politisch – mathematische Gleichung 1 ( 104 – 325; 09.02.13 )

Politische MACHT [PoMa] + MACHTERHALTSTREBEN [MaErhST]
=
MISSACHTUNG der DEMOKRATIE [MissDemo]

.

Aufsicht ohne ERFOLG ( 105 – 326; 17.02.13 )

Wer regierungsseitig eine AUFSICHTSPFLICHT wahrzunehmen hat,
muss offensichtlich, – zu wem auch immer -, nach oben aufsehen
und bekommt somit zwangsläufig nicht mit, was unten
in der gesellschaftlichen WIRKLICHKEIT so abläuft.
___

[ Gedanke nach dem Pferdefleisch- und Leiharbeiter- Skandal dieser Tage ]

.

Die BIBEL über die Vergebung ( 106 – 327; 18.02.13 )

Beim Evangelisten Lukas heißt es:

„Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun .“

In unserer Zeit, – der globalisierten Welt -, muss es wohl besser heißen:

„Vater, vergib ihnen erst, nachdem du ihnen deutlich die Grenzen aufgezeigt hast,
denn sie wussten genau, was sie taten und damit anrichten .“

[Gedanke über Lukas 23,24 nach dem Pferdefleisch- und Leiharbeiter- Skandal dieser Tage]

.

Verantwortbare Wahrheit ( 107 – 333; 28.04.13 )

Bei der SCHILDERUNG eines SACHVERHALTES,
– durch wen, wann und wo sowie für wen oder was auch immer -,
sollten wir für j e d e r m a n n im KERN stets erkennbar,
die v e r a n t w o r t b a r e WAHRHEIT darstellen …

.

ContraPro zum Alkohol ( 108 – 336; 12.05.13 )

A L K O H O L
ist m e d i z i n i s c h gesehen
eine zu v e r u r t e i l e n d e DROGE;
aber j u r i s t i s c h betrachtet seit langem
ein s t r a f m i l d e r n d e s REHABILATIONSMITTEL …

.

Gipfel – Reden ( 109 – 342; 29.05.13 )

Gemessen an der ZAHL der GIPFELTREFFEN
befindet sich die POLITIK scheinbar auf der HÖHE ihrer AUFGABEN;
deshalb auch ist für die MEHRZAHL der POLITIKER offensichtlich
schon jeder TAG ein SONNTAG, wenn man deren REDEN aufmerksam verfolgt.

.

Schnelle Wahrheit ( 110 – 344; 05.06.13 )

Schwindelerregende SCHNELLIGKEIT
bei den BERICHTERSTATTUNGEN in den Medien
bekommt mehr und mehr einen höheren STELLENWERT als
glaubhafte DARSTELLUNGEN
der ‚ verantwortbaren ‚ WAHRHEIT …

.

SSW342.Gedanke_Gipfel-Reden

.

Politische Gestik ( 111 – 346; 08.06.13 )

Ein POLITIKER,
mit dem dessen BERATER
keine schauspielerische GESTIK einstudiert hat,
ist schon bei der ANFAHRT
zu seinem jeweiligen AUFTRITTSORT erfolglos …

.

Schizophrenie der Flut ( 112 – 347; 15.06.13 )

Der unverhofften FLUT des HOCHWASSERS 2013
mit ihren erschreckenden FRATZEN
folgt alsbald
die gut organisierte FLUT der WAHLPLAKATE 2013
mit ihren grinsenden GESICHTERN …

Die FLUT kostet, – so oder so -,
das GELD des STEUERZAHLERS !
___
[Gedanken nach den vielen Politikerbesuchen an den
Brennpunkten des Unwettergeschehens im Juni 2013
mit Blick auf die Bundestagswahlen ]

.

Wahlkampf – Fazit ( 113 – 349; 05.07.13 )

Die LÖSUNG gesellschaftsrelevanter FACHFRAGEN
den PARTEIEN und deren LOBBYISTEN – VERBÄNDEN
zu überlassen, würde für die ZUKUNFT bedeuten, sich mit
halbwahren FORMULIERUNGEN und
verwässerten LÖSUNGSWEGEN
zufrieden geben zu wollen – das kann es doch nicht sein !

.

Politischer Negativtrend ( 114 – 352; 12.07.13 )

C D U und S P D
haben den Status einer VOLKSPARTEI ‚ vergeigt ‚.

Beide p o l i t i s c h e n LAGER werden derzeit noch
von geblendeten LOBBYISTEN und desorientierten CLAQUEUREN
gestützt, gefördert und gefeiert.

Doch bereits sichtbar werdender ROST an den EMBLEMEN
lässt ernsthafte PROBLEME erahnen …
___
[ © PachT, Erfurt, 12.07.13
114. (352.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch –
Gedanken zu den derzeitigen Umfrageergebnissen zur Bundestagswahlen ]

.

Spionage ( 115 – 353; 12.07.13 )

S P I O N A G E
ist ein bekanntes GESELLSCHAFTSSPIEL mit UNBEKANNTEN –
da wird nicht offen g e w ü r f e l t , sondern
mit gezinkten Karten g e p o k e r t …
jeder gegen jeden !
___
[ © PachT, Erfurt, 12.07.13
115. (353.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch –
Gedanken nach dem bekannt gewordenen Abhörskandal einer US – Behörde ]

.

Schwul ( 116 – 354; 18.07.13 )

So lange “ Schwul ! “
bereits von ERSTKLÄSSLERN auf dem SCHULHOF
als SCHIMPFWORT gebraucht wird,
kann das VERSAGEN
der BILDUNGSVERANTWORTLICHEN
nicht geleugnet werden – erst recht nicht von POLITIKERN !
___
[ © PachT, Erfurt, 18.07.13
116. (354.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch –
Gedanken nach einem bedenklich stimmenden Erlebnis in der Stadtbahn ]

.

Bürokratie ( 117 – 357; 29.07.13 )

Die BÜROKRATIE
unseres demokratischen RECHTSSTAATES
ist mittlerweile so verworren, dass die REGIERENDEN,
– die die GESETZE selbst mit auf den Weg gebracht haben -,
heute nicht mehr erkennen, wo es denn nun eigentlich lang geht …
___
[ © PachT, Erfurt, 29.07.13
117. (357.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch –
Gedanken zu den Vorgängen um den ehem. Thüringer Regierungssprecher Zimmermann]

.

Erkenntnis aus der Literatur ( 118 – N82; 20.08.09 )

Lieber
durch Natur belassene „FEUCHTGEBIETE“
wandern,
um dort
lebensbejahend zu genießen;
als
durch gesellschaftliche „SEICHTGEBIETE“
irren,
um dort
hemmungslos zu verblöden …
___
[(C) PachT, 2009, nach dem Lesen der Bücher: „FEUCHTGEBIETE“ von Charlotte Roche / Dumont Verlag und „SEICHTGEBIETE“ von Michael Jürgs / C. Bertelsmann Verlag]

.

Unmögliches möglich ( 119 – 358; 24.08.13 )

“ Damit das MÖGLICHE entstehe,
muss immer wieder das UNMÖGLICHE versucht werden. “

Dieser motivierende GEDANKE
scheint die POLITIKER unserer Tage
kaum zum Handeln zu bewegen … Denn

in der Politik wird allzu oft das MÖGLICHE
n i c h t in die Praxis umgesetzt und so
das s c h e i n b a r UNMÖGLICHE
wider besseren Wissens v e r h i n d e r t .
___
[ © PachT, Erfurt, 24.08.13
119. (358.) Eintrag in mein Politisches Tagebuch –
ein Gedanke von Hermann Hesse in unsere heutigen Zeit übertragen]

.

Politisches Markenzeichen ( 120 – 359; 28.08.13 )

POLITIKER,
denen e i n “ dickes Fell “ zueigen ist,
haben mehrheitlich k e i n “ starkes Rückgrat“ .

.

WahlKampfBeobachtung 2013 - 21 Besser ... als

___ * ___ * ___ *

A l l e BILDER zum Politischen Tagebuch (1)

http://www.blog.de/srv/media/media_items.php?album_ID=527633

und zum WAHLKAMPF 2013

http://www.blog.de/srv/media/media_items.php?album_ID=595934

___ * ___ * ___ *