14.02.21 #Erinnerungen an #Tagebuchnotizen (006) #


H I M M E L F A H R T

ein widersprüchlicher FEIERTAG
_____

„Als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weißen Gewändern. Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen“ … (Apostelgeschichte 1, 10 – 11) …

doch da auf einmal

„erschallt in unmittelbarer Nähe ein lautes Gelächter, Bierflaschen werden aneinandergeschlagen, bevor diese mit kräftigen Schlucken geleert werden … lautes Rülpsen und ein gegröltes „HALLELUJA“ hallen durch die Altstadtgassen.“
___

PachT 2007

>> der MISSBRAUCH eines christlichen Feiertages in Deutschland wiederholt sich alljährlich. Und wieder steigt der Alkoholspiegel und wieder sinkt die Hemmschwelle um ein Weiteres … was für abendländische Perspektiven! (?)
___*

IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT
geänderte Bildversion
***

01.05.20 # M A I F E I E R N sind vom 01.05. auf 01.11. wg. Coronavirus verschoben …


also vom ARBEITERKAMPFTAG auf ALLERHEILIGEN, d e n n
es ist nie zu spät, der kämpferischen ARBEITERKLASSE zu gedenken !

Als TROST heute das GEDICHT
>> `s liecht was in dr Luft <<

Um Ostern rum, wenn de Naddur
sich grembelt um in Wald un Flur,
dann fiehlt dr Mensch alljährlich nei:
`s gommt ooch fier mich was raus drbei.

`s muss ärchend was andersch wärn.
Mr ganns nich so genau erglärn.
Doch enne Wendung gibt’s gewiß,
weeß mr ooch noch nich, wasses is.

In Hoffnung läbt mr jetz ang gro,
un das macht een beschwingt un froh.
Dr nächste Morchen bringt vielleicht
schon das, was sich hat angezeicht.

Amende wechselt mr den Ort
un gommt beruflich ganz weit fort ?
Dann steicht doch sicher ooch`s Gehalt ?
Nu hoffentlich erfahrn mrsch bald.

___
Lene Voigt
(Übernommen wie bei mir angekommen)

“ARBEIT und FEIER
vollenden einander.“
[L. St.]

@ IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos @ © PachT  @