28.01.23 Über #TOLERIERUNG – meine WOCHENENDBETRACHTUNG

877. GEDANKENSPIEL
zum THEMA Tolerierung
mit Worten anderer wie von
P.A. Tettschlag u. Dostojewski (?)
Moderation / Fotoauswahl – 
© PachT

T o l e r i e r u n g

Dennoch zeichnet sich heute
in einer erschreckenden Weise ab:

# # #
“Die FÄHIGKEIT, 
heute auch einmal anders zu denken 
als gestern, unterscheidet den KLUGEN 
vom STARRSINNIGEN.“
[Ubk. / Frankreich]
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
A l l e n 
ständigen BESUCHERN und 
auch zufälligen GÄSTEN 
meiner Website wünsche ich
ein erholsames WOCHENENDE
sowie  
einen gesunden START
in die neue KALENDERWOCHE
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ © PachT

12.12.22 #VERÄNDERUNGEN und ihre #WAHRNEHMUNG #

Feststellung und Grundsatz vor 11 Jahren

Eine DIAGNOSE verändert (?) das DENKEN, FÜHLEN und HANDELN o d e r
das doch nur für einen MOMENT,
nämlich in der SCHRECKSEKUNDE …

In meiner 907. Tagebuchnotiz
– mitten in der ADVENTSZEIT –
versuche ich nun etwas herauszubekommen …

W a h r n e h m u n g

Noch geistig und körperlich in BEWEGUNG
lese ich, 
denke ich spazieren gehend und 
schreibe ich!

Wer kann in meinem UMFELD da schon wahrnehmen, 
wie alt ich geworden und 
ob ich krank bin?  
__
© PachT 2022
SSW 907  
Gedanken darüber, wie mich andere wahrnehmen
___
Akzeptiere die DIAGNOSE, 
aber nicht die PROGNOSE.
[E. B.]
IDEE @ AUSFÜHRUNG @ Text / Fotos&Auswahl @
© PachT